cyberling
16.04.2012 | 22:00 10

Sportschuhe: Barfußlaufen schont Gelenke

Mehr als 99 Prozent der Menschheitsgeschichte sind wir barfuß gelaufen. Moderne Laufschuhe gibt es seit etwa 40 Jahren. Diskussionen über die Frage „Schuhe oder barfuß?“, gibt es seit Langem. Eine internationale Forschergruppe glaubt die Antwort gefunden zu haben. Ihre Studie veröffentlichten sie in dem wissenschaftlichen Fachblatt Nature. Nach Ansicht der Forscher würden Sportschuhe den Lauf des Menschen verfälschen. Es stellte sich heraus, dass das Barfußlaufen deutlich schonender für die Gelenke ist. Den Grund dafür sehen die Wissenschaftler in den unterschiedlichen Arten des Auftritts. Während die Sportschuhträger zu 75 bis 80 Prozent zuerst mit der Ferse auftraten, kamen die barfuß laufenden Menschen mit dem Mittelfuß oder dem Ballen auf. Dies führe in ersterem Fall zu einer erhöhten Belastung, da die Auftrittsfläche vergleichsweise kleiner ist. Deshalb seien Träger von Sportschuhen häufiger von Entzündungen und Verletzungen betroffen als Barfußläufer. Die Forscher untersuchten fünf Gruppen mit jeweils 7 bis 17 kenianischen oder US-amerikanischen Läufern. Einige von ihnen haben noch nie Schuhe getragen, andere wiederum wuchsen damit auf. Zudem gab es Läufer, die erst kürzlich zu Schuhträgern oder Barfußläufern wurden.

 

 

 

 

------------------

Neu bei Wissenschaft und Schreie: Fleischkonsum erhöht Sterberate

Kommentare (10)

j.kelim 17.04.2012 | 03:45

Ich wusste, dass der Mann eine Wahrheit aussprach, welche der Sportwissenschaft zuwider war.

Vor ca. 10 Jahren sah ich einen Arzt im Sportstudio, der als Fitnesspapst belächelt/ausgelacht wurde. Er gewann den - Ultraman Hawaii 1989 - den Ironman Kanada - und – den Ironman Japan - in seiner Alterklasse.
Er sagte damals, dass der Barfußlauf die gesündeste Art sei zu Laufen und jede andere Art (Ferse) schädlich fürs Kniegelenk. Dementsprechend alle teuren Marken-Laufschuhe mit gepolsterten Ferse völliger Unsinn sei.

Ich erinnere reihenweise Professoren, Doktoren, Sportwissenschaftler, verlachten diesen Mann, warfen ihm Gesundheitsgefährdung vor, (Achillessehne würde reißen) einige drohten sogar: „Anzeigen müsste man so einen Scharlatan und Vulgärpsychologe “-

Ich laufe seit ca.10 Jahren Barfußlauf! Die teuersten Schuhe, welche ich mir jemals gekauft hatte, kostete 49 Euro, mittlerweile sind sie jetzt 6 Jahre alt, zwar etwas abgelaufen, dennoch trage ich sie immer noch bei langen Strecken. Bei kürzeren Strecken trage ich Schuhe die zwischen 12 und 40 Euro kosten auch deshalb, weil ich als Barfußläufer den Kontakt mit der mit Erde brauche. Die Schuhe sind mir eher eine zweite Haut.