der Freitag
22.03.2013 | 11:28

Europawettbewerb

Neue Infos Die Jury steht fest: Jakob Augstein, Tanja Dückers und Jürgen Neyer werden über den Gewinner des mit 1.000 Euro dotierter Förderpreises entscheiden

Europawettbewerb

Foto: nullplus/ iStockphoto

Die Jury des Europawettbewerbs steht nun fest:

  • Jakob Augstein (Verleger des „Freitag“)

  • Tanja Dückers (Schriftstellerin, Kunsthistorikerin und Publizistin)

  • Jürgen Neyer (Professor für Politikwissenschaft an der Europa-Universität Viadrina) 

Der Wettbewerb wird unterstützt von: Berliner Zeitungsdruck und intertrex

Mehr Infos und Teilnahmebedingungen findet ihr in der Presseinformation oder auf freitag.de/europawettbewerb 

 

Termine

Die Bewerbungsphase geht bis zum 7. April, aber auch danach können sich noch Projekte bewerben. Die Publikumsabstimmung startet am 8. April und endet am 6. Mai

 

 

***********************************

Presseinformation

 

Der Förderwettbewerb des „Freitag“ über 8.000 Euro für engagierte Europa-Projekte startet am 08.04.2013

Europa ist mehr als das Europa der Banken und Politiker. Doch seit dem Ausbruch der Krise ist von fast nichts anderem mehr die Rede. Die Idee einer europäischen Gemeinschaft, das „Europa der Bürger“, ist dagegen vollkommen in den Hintergrund getreten.

Die Wochenzeitung „der Freitag“ widmet daher diesem Thema in den kommenden Wochen einen Schwerpunkt und bietet Europaprojekten, die sich für ein gemeinsames Europa engagieren, mit einem eigenen Förderwettbewerb eine Plattform.

In einem Jurywettbewerb mit Publikumsbeteiligung fördert „der Freitag“ Europa-Initiativen mit insgesamt 8.000 Euro. Die ersten Projekte sind bereits online. Bewerben können sich gemeinnützige Projekte mit Sitz in Deutschland in vier Kategorien:

  • Städtekooperationen

  • Kulturprojekte und Festivals

  • Solidarität und Soziales

  • Geschichte und Gedenken

    Vom 8. April bis 6. Mai 2013 kann jeder kostenlos und ohne Angabe persönlicher Daten mitentscheiden, welche Projekte gefördert werden sollen. Das Publikum nominiert, die Jury prämiert: Aus den 25 Projekten mit den meisten Stimmen wählt die Jury drei Projekte aus und fördert diese mit insgesamt 3.000 Euro.

    Unter allen Europa-Projekten – unabhängig von der Stimmenanzahl – wird zudem pro Kategorie ein mit 1.000 Euro dotierter Förderpreis vergeben. Zusätzlich fördert „der Freitag“ das Projekt mit den meisten Stimmen mit 1.000 Euro. Die Jury setzt sich zusammen aus:

  • Jakob Augstein (Verleger des „Freitag“)

  • Tanja Dückers (Schriftstellerin, Kunsthistorikerin und Publizistin)

  • Jürgen Neyer (Professor für Politikwissenschaft an der Europa-Universität Viadrina)

    Jakob Augstein, Verleger des „Freitag“: „Mit dem Wettbewerb möchten wir die kulturelle Vielfalt Europas aufzeigen und den Blickwinkel wieder auf das lenken, was Europa auszeichnet: gelebte Solidarität! Wir freuen uns, mit dem Wettbewerb dem Europa der Bürger eine Plattform bieten zu können!“

Zur Bewerbung eingeladen sind gemeinnützige Projekte mit Sitz in Deutschland, die sich dem friedlichen und solidarischen Gedanken multikultureller Einheit Europas widmen.

Die Bewerbung erfordert keine speziellen Internetkenntnisse und ist, wie der gesamte Wettbewerb, komplett kostenlos. Unter www.freitag.de/europawettbewerb können sich interessierte Projekte bewerben