Gina Bucher
14.01.2013 | 12:13

"Bist Du ansteckend?"

Mitgehört In Café, Bus oder Bahn: Das Leben hat eben die besten Dialoge zu bieten. Immer montags gibt es im Alltag die Ausbeute der vergangenen Woche. Heute: Männerlogik

"Bist Du ansteckend?"

Hört vieles mit, auch wenn das manchmal schmerzt: das menschliche Ohr

Illustration: der Freitag

Szene 1
Ort: In privaten Gemächern
Anwesend: Sie, Er

Mitgehört
Er – üblicherweise mit Vollbart – kommt frisch rasiert aus dem Bad, sie liegt lesend auf dem Bett.
Er, fröhlich: "Was liest du da?"
Sie ohne aufzublicken: "Molière sagte einst: 'Die Macht ist da, wo die Bärte sind."
Er, greift sich nachdenklich an die glatten Wangen: "Dann wurde sie grad die Toilette runtergespült."
Sie, gedankenverloren: "Sehr gut."

Szene 2
Ort: Zu Besuch
Anwesend: Erwachsene, einer davon stark erkältet, Kinder

Mitgehört
Ein etwa dreijähriges Kind zum Erkälteten: "Bist du ansteckend?"
Der Erwachsene: "Ja. Du musst aufpassen, wenn ich niesen oder husten muss."
Das Kind schaut nachdenklich.
Der Erwachsene: "Die Bakterien verbreiten sich so, weißt du. Das ist ein Trick."
Das Kind, sehr ernst: "Aber wenn ich es vergesse, dann musst du dran denken. Ok?"
Der Erwachsene: "Abgemacht."
Eine Stunde später.
Das Kind zum Erkälteten, neugierig: "Wann hustest du denn jetzt endlich?"