poor on ruhr
01.01.2013 | 14:32 22

Ganz egal, was man sich vorgenommen hat!*

Leben Ein Neues Jahr, ein neues Blog.

Hilfe, es ist so trübe! Am liebsten hätte ich mir heute morgen beim Ausblick aus dem Fenster die Bettdecke wieder über den Kopf ziehen können. Der gestrige Abend war schön. Ich war bei einem Freund eingeladen gewesen. Wir sind auch zusammen mit seimem Hund spazieren gegangen. Einen Höhenweg an der Ruhr in Süden von Essen-etwa auf der Höhe von Essen-Steele entlang. Es war schon sehr dunkel. Die vielen Lichter in der Ferne sahen von oben toll aus.  Schwach konnte man im Dunkeln auch das Wasser der Ruhr glitzern sehen. 

Wenn ich mit meinem Kumpel zusammen bin geht es meistens um Politik. Zur Zeit ist in unseren internen Diskussionen Peer Steinbrück schwer angesagt.  Er ist eher konservativ.  

In unserer Diskussion ist besagter Herr Steinbrück jedoch bei uns beiden nicht gerade gut weggekommen.

Über Politik unterhalten ist schön und gut.

Das eigentliche gestrige Leben war für mich aber das Erleben des schönen Ausblicks über Essen-Überruhr bis weit nach Essen-Kettwig hinein und auch das anschliessende Abendessen.

Diese schöne Ausblicksstelle hat mein Kumpel gefunden , weil er bei seinen täglichen Spaziergängen mit seinem Hund  immer neue Wege erkundet.

Das Neue Jahr wirkt auf mich noch so wie eine große Unbekannte.

-Wer aber lebt, kann dieser Unbekannten nicht aus dem Weg gehen.

 Furcht ist kein Konzept für das Jahr 2013,-eigentlich ganz egal , was man sich vorgenommen hat! * Das mit dem "Ganz egal " bezieht sich selbstredend natürlich nur auf die sogeannten Guten Vorsätze wie z.B. Abnehmen oder mit dem Rauchen Aufhören, wobei ich es schon gut finde, wenn man für sich irgend so einen Guten Vorsatz ins Auge fasst.    

 

Kommentare (22)

alalue 01.01.2013 | 15:06

Alles Gute zum neuen Jahr !

Mir geht es gerade sehr gut, war die Entwicklung: habe eine Ergotherapie bekommen, die wirkte.

Möchte seit längerer Zeit ein Buch schreiben, sehr viel im Kopf, rede dauernd mit Leuten darüber, die nicht da sind: da habe ich immer recht.

Gestern kamen unsere Freunde nicht, wegen Grippe, ich habe bis um eins geschrieben, endlich, zwischendurch 10 Minuten Feuerwerk, von weitem, wir wohnen abgelegen in der Provinz. dann weiterschreiben, mit ein bischen Holunderlikör. Dann ein bischen Sound:

http://www.youtube.com/watch?v=HpIVT4TYhBY

und

http://www.youtube.com/watch?v=yWpVXqbY8fM

heute morgen, statt der üblichen Flucht ins Cafe, weitergeschrieben, das bleibt jetzt sicher. Wenn das Buch mal fertig ist, sehe ich weiter, aber erst mal glückliches Tun.

noch mal: viel Freude & frohes Tun auch bei euch

alalue

 

 

Ismene 01.01.2013 | 22:03

Lieber Por,

erstmal alles Gute für's neue Jahr.

Natürlich ist Furcht kein gutes Konzept, eigentlich ist es gar keins. Aber ich finde, es ist ein guter Anfang, die glücklichen Momente zu sammeln - so wie Dein gestriger Abend - davon zehrst Du in den Wüstenzeiten, von denen es hoffentlich in diesem Jahr nicht so viele gibt.

Liebe Grüße

Ismene

ch.paffen 01.01.2013 | 22:05

dank für "furcht ist kein konzept für 2013" gefällt mir ausnehmend gut (besonders fein, 2012 war mehr "nicht durchdrehen / nicht aufgeben / schlimmer geht immer" mehr kein konzept) 

zu dem ganz egal - na ja, wenn es nix übeles ist mag das klar gehen - aber als tip für nen selbstmord attentäter find ich es eher grenzwertig (gehe aber mal davon aus, das es für die auch irgendwie nicht geschrieben war)

feine erste restnacht 2013 cp 

 

smit töten, streuben

archinaut 02.01.2013 | 03:30

Lieber por,

Deinem Tenor will ich mich gerne anschließen:

Das Neue Jahr wirkt auf mich noch so wie eine große Unbekannte.

-Wer aber lebt, kann dieser Unbekannten nicht aus dem Weg gehen.

Der erste Tag war jedenfalls ganz in Ordnung, fand ich....

Ein Jahr mit interessanten Begegnungen und fröhlichen Menschen wünsche ich Dir

Herzlichst

archie 

 

Corina Wagner 04.01.2013 | 22:13

Lieber Por,

das Jahr 2013 kann so Einiges bieten, auch noch etliche Sparziergänge mit Deinem Freund, der Dir z.B. auch noch weitere schöne Ausblicke im neuen Jahr zeigen kann.  Jedenfalls rein theoretisch.

„Über Politik unterhalten ist schön und gut.“ Ja, diese Aussage könnte von mir stammen. ;-)

Es ist immer ganz toll, wenn ich mich mit Freunden unterhalte, die so überhaupt nicht meine politische Einstellung teilen. Dies wird dann immer total spannend.

Und das Thema Steinbrück ist im Moment sehr speziell, wenn es um Aussagen geht. ;-)

Ich freu‘ mich schon auf die kommenden Monate, da es wieder sehr unterhaltsam wird, denke dabei u.a. auch an Deine Beiträge bei freitag

Herzlich Willkommen im Jahr 2013!

Corina