Suchen

1 - 8 von 8 Ergebnissen

Unversöhnliches

Namibia Deutsche Kolonialgeschichte am Theater aufarbeiten, geht das? Am Schauspiel Köln versucht es Nuran David Calis mit dem Dokumentarstück „Herero_Nama“

B | Die Antiflüchtlingskrise

Geflüchtete Nur ein Bruchteil der 65,3 Mio. Geflüchteten weltweit kommt nach Europa, doch das Gejammer will nicht enden. Ein Kontra gegen den faktenfremden, unsolidarischen Zeitgeist
Das Völkerrecht legitimiert Ausbeutung

Das Völkerrecht legitimiert Ausbeutung

Genozid Man muss eine Wiedergutmachungszahlung an die Herero und Nama nicht befürworten – aber dass Berlin versucht, sich vor dem Verfahren zu drücken, ist eine Schande
Chance verspielt

Chance verspielt

Aufarbeitung Weder Bundestag noch Bundespräsident haben sich bisher für die kolonialen Verbrechen an den Herero und Nama entschuldigt oder den Genozid anerkannt

B | Tatbestand Genozidleugnung

Ein Plädoyer. Warum wird in Deutschland nicht endlich der Negationismus, also die Leugnung des Völkermords, grundsätzlich völkerrechtlich unter Strafandrohung gestellt?

B | Folgt Armenien- , Namibia- Resolution ?

Genozid Hereros, Nama Gestern hat der Bundestag Armenien- Resolution verabschiedet. ist damit der Weg frei für ür eine Namibia Resolution, die den Genozid 1905 an Hereros, Nama anerkennt?

B | Tasmanier, Herero, Nama, Armenier

Völkermord Papst Franziskus behauptet, der Genozid an den Armeniern 1915- 1916 sei der erste des Zwanzigsten Jahrhunderts gewesen. Taz Autorin Bettina Gaus ist anderer Meinung
Knochen sind keine Privatsache

Knochen sind keine Privatsache

Kolonialgeschichte Namibia hat erneut Gebeine zurückerhalten, die Deutschland zur Kolonialzeit von dort entwendet hatte. Bis heute fehlt eine Entschuldigung für die damaligen Gewalttaten