Suchen

1 - 25 von 192 Ergebnissen

B | Eine Kindheit im Wien der 40er und 50er Jahre

Buchrezension Die Wiener Autorin Maria Gornikiewicz legte im Frühsommer 2020 mit "Auferstehung" ihre Wiener Kindheitserrinnerungen vor.

B | Die imperialen Mechanismen einer Weltmacht

Buch-Rezension. In seinem neuen Buch „Imperium USA“ zeigt der Schweizer Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser, wie die USA ihren Machtanspruch auf fremde Länder ausweiten
Den Riss in der Linken kitten

EB | Den Riss in der Linken kitten

Buch Warum erreichen Linke heute viele Menschen nicht mehr? Jan Korte fordert in seinem neuen Buch ein neues Gleichgewicht der Themen und Debatten

B | Natur ist alles, nur kein Argument

Schwangerwerdenkönnen!? Eine Rezension zum Buch: „Schwangerwerdenkönnen“, von Antje SchruppDie Feministin, Journalistin, Bloggerin und Autorin Antje Schrupp, trifft den patriachalen Nerv...

B | Antrittskonzert von CHRISTOPH ESCHENBACH

Konzerthausorchester Saisonbeginn mit Mahlers SINFONIE DER TAUSEND

B | ANGST und MACHT

Rezension Der Neoliberalismus zerstört unsere Gesellschaften und die Demokratie. Rainer Mausfeld über Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien
Bonner Kölsch

Bonner Kölsch

Sittengemälde Brigitte Glaser öffnet den Zeittunnel in das Machtzentrum der alten Bundesrepublik

Laut Klappentext nur Meisterwerke

Literatur Gewiefte Rezensenten brauchen ihre Exemplare gar nicht mehr lesen. Der Buchrücken reicht
Öder als Goethe

Öder als Goethe

Literatur Simon Strauß streift durch Rom, sondert Bildung ab und blickt dem Leben hilflos ins Auge

B | Einsam sterben in Berlin mit der "Frau Luna"

Premierenkritik IST DIE WELT AUCH NOCH SO SCHÖN von Ulrike Schwab  und Juliane Stadelmann an der Neuköllner Oper uraufgeführt

B | M - EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER vermusicalt

Uraufführung Einakter von Moritz Eggert (nach dem Krimi-Klassiker von Fritz Lang) an der Komischen Oper Berlin

B | Die Moralfalle von Bernd Stegemann

Rezension Bernd Stegemanns Reflektion über gespaltene Gesellschaften infolge der Ersetzung von Dialektik durch Moral ist eine treffliche Beschreibung der Gegenwart.

B | Heiner-Müller-Gedenkstunde

Uraufführung "heiner 1 - 4 (engel fliegend, abgelauscht)" von Fritz Kater am BE
Die Himmelsscheibe von Nebra

Die Himmelsscheibe von Nebra

Sachlich Richtig Professor Schütz dudelt sich lässig durch die Weltgeschichte und nölt auch bei Udo Lindenberg nicht rum

B | Valery Gergiev kümmerte sich um JOLANTHE

Russian Seasons Tschaikowskis letzte Oper mit Solisten und Orchester des Mariinski-Theaters St. Petersburg

B | LES CONTES D'HOFFMANN an der DOB

Premierenkritik Enrique Mazzola dirigierte selten zu hörende Langfassung der Offenbach-Oper

B | DES MENSCHEN UNTERHALTSPROZESS GEGEN GOTT

Szenische Uraufführung "Funkoratorium" von B. A. Zimmermann - wiederentdeckt durch die Sing-Akademie zu Berlin u.v.a.

B | DER DIKTATOR von Ernst Krenek

Premierenkritik Neukölllner Oper präsentiert kammermusikalische Fassung von Jörg Gollasch

B | Absurdität des gesellschaftlichen Diskurses

Rezension. Alexander Schimmelbusch nimmt in seinem neuen Roman „Hochdeutschland“ den gesellschaftlichen Diskurs auf die Schippe und stiftet damit heillose Verwirrung.

Viel Holz

Literatur Dass „Die Wurzeln des Lebens“ der Roman der Stunde ist, beunruhigt
Brav gesprungen

Brav gesprungen

Medien Mussten wirklich alle über das neue Buch von Thilo Sarrazin schreiben?

B | Gegen den Strich gebürstetes Denken

Literatur. Im Roman „Golo spaziert - Das Land der sicheren Freiheit" von Teer Sandmann macht sich der Held Gedanken über den ganz normalen Wahnsinn - eine Generalabrechnung.
Abschied aus der Gegenwart

Abschied aus der Gegenwart

Nullpunkt Botho Strauß’ neues Buch bringt uns Momente der Beklommenheit und der Kälte
Eine Geschichte?

EB | Eine Geschichte?

1968 Claus Koch zeichnet die Skizze einer Nachkriegsgeneration, die gegen das Schweigen der Väter und gegen die herrschenden Verhältnisse rebellierte

Böse Banker

Tutti Frutti Alexander Schimmelbuschs Roman „Hochdeutschland“ verquirlt alle Anliegen, die dem liberalen Bildungsbürgertum gut reingehen