Suchen

26 - 50 von 1823 Ergebnissen
Schönen Tag, Schmerzensfrau

Schönen Tag, Schmerzensfrau

Literatur Bei Leïla Slimani ist es meist nur ein kurzer Weg vom köstlichen Rausch ins Verderben
Das falsche Buch

Das falsche Buch

Literatur W. G. Sebald würde dieser Tage 75. Verehrt wird er vor allem für den Roman „Austerlitz“. Zu Unrecht, sagt sein Doktorand

Die Fernsehdichter, die sprechenden Toten

Bad Reading Couch-Potato Andreas Merkel glotzt und glotzt und glotzt
Wir Voyeure

Wir Voyeure

Interview Wieso brauchen viele Blut vor dem Einschlafen? Was suchen wir in Krimis? Der Schweizer Verleger Daniel Kampa hält es mit Simenon

Väter: Täter

1945 Besatzer vergewaltigten auch im Westen. Miriam Gebhardt traf die Nachkommen
Der fremde Freund erzählt vom Krieg

EB | Der fremde Freund erzählt vom Krieg

Gegen-Lauschangriff Christoph Hein wird 75 Jahre alt und sein Bilanztext zu diesem Anlass ist erfreulicher Weise keine Autobiografie, sondern eine Anekdotensammlung

„Fleiß ist hilfreich“

Interview Lola Randl sucht auf dem Land nach Sinn und findet, dass das Sozialleben wie ein Komposthaufen ist

Es gibt noch Rettung

Märchen Hermynia Zur Mühlen wurde als Adlige geboren. Mit ihren Erzählungen kämpfte sie für eine gerechtere Welt

Muss warten

Würdigung Mit nun 80 Jahren blickt Volker Braun auf ein bewegtes Leben zurück. Die DDR machte es ihm nie leicht. Der Westen auch nicht
Und sie lesen doch

EB | Und sie lesen doch

Interview Wer kauft heute noch Bücher? Ein Gespräch mit Nina Hugendubel über den Buchhandel der Zukunft
Der schöne Klaus

Der schöne Klaus

Biografie Thomas Karlaufs Buch über den Hitler-Attentäter Stauffenberg räumt mit zählebigen Mythen auf

Das geht weit zurück

Nationalismus Ein Historikerteam erkundet die Vorgeschichte des jetzigen Rechtsrucks. Manches geht dabei unter
Der Mann in der Menge

Der Mann in der Menge

Französische Geschichte Eric Vuillard erzählt den Sturm auf die Bastille. Und dabei auch von heute

Nasen wie Barbie

Literatur Schwarz, blond, wumpe: Bei Nell Zink darf man Spaß am Verwirrspiel der Identitäten haben
Ungereimt und düster

Ungereimt und düster

Literatur Jason Schwartz wühlt sich durchs kulturelle Gedärm des 19. Jahrhunderts
Unverbunden

Unverbunden

Roman In Marko Dinićs Debüt ist die Flucht ein innerer Zustand

Ach, erzähl mal

Sachbuch Spezial Hilft Literatur, die Welt zu verändern? Maike Weißpflug hat dazu Hannah Arendts Werk befragt
Sehr weiß, das alles

Sehr weiß, das alles

Rassismus Empört euch über Bret Easton Ellis. Aber nicht zu sehr!

1898: Besuch vom Spuk

Zeitgeschichte In seinem letzten Roman „Der Stechlin“ behandelt Theodor Fontane das Phänomen Sozialdemokratie wie ein Phantom, das nirgendwo Gestalt findet, aber ständig auftaucht

Die Freischwimmerin

Lyrik Monika Rinck blickt tief in die Verfasstheit der Dinge und denkt dabei das Verdinglichende des Denkens stets mit

Das Jetzt ist super

Netzkultur Wenn die Feuilletons „Buh“ rufen, schaut Kathrin Passig lieber hin und hat Spaß am Neuen. Man kann von ihr nur lernen

Genosse Boss

Arbeit Unternehmer halten sich für liberal, sind aber Diktatoren, sagt Philosophin Elizabeth Anderson
Klasse? Nation? Geschlecht?

Klasse? Nation? Geschlecht?

Sachbuch Solidarität ist ein Konzept im ständigen Wandel – und bedrohter denn je. Heinz Bude spürt ihr nach

Keine falsche Bewegung

Literatur Philippe Garniers „Lob der Lauheit“ ist ein hübsch geführter Stich ins Herz der Daueroptimierer

Ob er heimlich stolz auf sie war?

Roman Annie Ernaux erzählt, wie ihre Bildung sich zwischen sie und ihren Vater schob