Suchen

76 - 100 von 1516 Ergebnissen
„Brüssel ist ein Labor“

„Brüssel ist ein Labor“

Interview Europa ist langweilig? Einen Europa-Roman will keiner lesen? Nein. Robert Menasse beweist das Gegenteil

Schrei! Lass alles raus

Affekte Gefühlslotung ist en vogue. Liebe und Hass etwa werden ausgiebig öffentlich diskutiert. Neuerdings boomt auch die Zornforschung
Unfrei Schnauze

Unfrei Schnauze

Hass Renate Künast kämpft in ihrem neuen Buch gegen ein starkes Gefühl. Die Grüne fordert einen „Aufstand der Anständigen“
Kein Bock auf Literaturagenten

Kein Bock auf Literaturagenten

Porträt Lütfiye Güzel hat ihr achtes Buch im Selbstverlag veröffentlicht. Die in Duisburg geborene Dichterin will den Literaturbetrieb unterwandern. Ihre Texte sind brutal direkt

Gut und gerne leben

Idealismus Man könnte sagen, er sei ein Träumer: Ingo Schulzes Romanheld glaubt unverdrossen an das Glück

Dieses Morgen ist von gestern

Literaturverfilmung Nicht gar zu innovativ, dafür mit Tom Hanks: „The Circle“ auf der Leinwand

Promis und Politik beim Literaturfestival

Literatur/Festival Mit bekannten Namen und pointierten politischen Statements eröffnete das 17. internationale literaturfestival berlin.

Im Herzen der Finsternis

Leseprobe Über die Zusammenhänge, die in der weißen Arbeiter- und unteren Mittelklasse der USA zur massiven Unterstützung Donald Trumps geführt haben

Auf Trumps Spuren

Sozialstudie Alle bloß rückständig und dumm? In ihrem neuen Buch lässt Arlie Hochschild die Wähler des Krawallmilliardärs zu Wort kommen
Das Schaf – Liebesobjekt und Menschenfresser

Das Schaf – Liebesobjekt und Menschenfresser

Sachlich richtig Erhard Schütz liest und lernt über das Tier auf der Wiese, in der Luft – und über Verstecke auf der schönen Insel Hiddensee
Tag des Zorns

Tag des Zorns

Geschichte Mathieu Riboulets Roman „Und dazwischen nichts“ ist ein Lamento auf die Opfer der Jahre 1967 bis 1989
Am Strand mit Kindheitsdepressionen

Am Strand mit Kindheitsdepressionen

Bad Reading Unser Autor wollte in diesem Urlaub keine Männerliteratur lesen. Das wäre beinahe schiefgegangen

Zwischen Palazzi und Pappkartons

Stadtszenerie Eva Sichelschmidt lebt mit Durs Grünbein und ihren drei Töchtern in Berlin und Rom. Sie hat uns Geschichten im Postkartenformat geschickt – über Heimweh, Liebe und Mafia

Fremdeln, tanzen

Roman Zadie Smith schreibt mit „Swing Time“ den Bildungsroman der globalisierten Welt
Die Lüge als Chance

Die Lüge als Chance

Literatur In seiner Ich-Erzählung sucht das französische Wunderkind Édouard Louis eine Heilung vom Sprachverlust

Gestört sind hier alle

Gesellschaftsroman Die Trilogie „Das Leben des Vernon Subutex“ gilt in Frankreich als Sensation. Sie erzählt den Abstieg eines Pariser Mittfünfzigers
Ohne Hammer, ohne Sichel

Ohne Hammer, ohne Sichel

Philosophie Alain Badiou präzisiert im Gespräch mit Peter Engelmann den neuen Kommunismus

Kommunismus und Kosmos

Interview In Jaroslav Kalfařs „Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt“ geht es um die Frage, warum sich Kinder für das Handeln ihrer Eltern schuldig fühlen. Ein Gespräch

Kubitschek träumt

Ideengeschichte Thomas Wagner spricht mit den neuen Rechtsintellektuellen. Sie knüpfen an den Geist von 1968 an
Last exit Stubnyafürdő

Last exit Stubnyafürdő

Sommergeschichte Am Rande des k. und k.- Reiches vollzog sich das Schicksal des Arztes und Autors Géza Csáth
Wo Bauhaus nix für Frauen ist

Wo Bauhaus nix für Frauen ist

Debüt Theresia Enzensberger lässt ihre Romanheldin viel erdulden – und den Leser auch

Ziemlich vermessen

Interview Listen, Likes, Liquidationen: Der Hunger nach Daten wird immer größer, schreibt Steffen Mau. Alles wird bewertet. Doch Widerstand ist möglich

Hier irrte MRR

Marcel Reich-Ranicki Wie der deutsche Verriss-Spezialist einmal an Jurek Becker scheiterte

Lernen von der AfD

Demagogie Was macht die Rechtspopulisten für viele attraktiv? Fabian Stepanek findet Argumente, die nicht jedem gefallen dürften

Opa, was ist ein Deutscher?

Völkerkunde Der italienische Autor Roberto Giardina malt seiner Enkelin ein Bild der Wahlheimat