Inhaltsverzeichnis 30/15

Politik

S. 1  

Der Stimmung nach

SPD Mit seinem Zickzackkurs erreicht Parteichef Gabriel nur eines: Er stärkt die Kanzlerin. Dabei wäre es sein Job, endlich Alternativen aufzuzeigen Stephan Hebel

S. 1  

Die Eiszeit ist zu Ende

USA/Kuba Nach 54 Jahren unterhalten Havanna und Washington wieder diplomatische Beziehungen. Aber können aus alten Feinden neue Freunde werden? Konrad Ege

S. 3   ()

Balancieren auf dem Hochseil

Griechenland Die Umbildung des Kabinetts dürfte nur das Vorspiel zu Neuwahlen im kommenden Herbst sein Richard Fraunberger

S. 4   ()

Gewählt hat ihn keiner

Demokratie Carsten Sieling regiert in Bremen als Bürgermeister, ohne gewählt worden zu sein. Da braucht man sich nicht zu wundern, dass die Menschen nicht mehr an die Urne gehen Jürgen Busche

S. 5   ()

Gegner des Grundgesetzes

Realsatire Ein alternativer Verfassungsschutzbericht zeigt die Geheimdienste als Gefahr. Die Lektüre ist informativ – und sehr unterhaltsam Fritz Walders

S. 6  

Die Zukunft schmilzt

Erderwärmung Die Daten sind eindeutig. Bald könnte der Punkt erreicht sein, an dem der Klimawandel unumkehrbar wird. Doch die internationale Politik findet bisher keine Antwort Nick Reimer

S. 7  

„Kommt nicht alle nach Paris!“

Interview Die Klimabewegung sollte stärker gegen die Nutzung der Braunkohle in Deutschland protestieren, sagt der Aktivist Tadzio Müller Susanne Schwarz

S. 7  

Labor einer globalen Demokratie

UNO Können die Vereinten Nationen das Klimaproblem lösen oder brauchen wir dafür neue Entscheidungsprozesse? Felix Werdermann

S. 8   ()

Die Demokratie als Trick

Spanien Wie mit einem Griechenland-Votum im Madrider Parlament Wahlkampf betrieben wird Verena Boos

S. 9   ()

Die große Schuld

USA Barack Obama hat eine Justizreform angestoßen. Im Hintergrund steht die nie aufgearbeitete Sklaverei, deren Folgen bis heute nachwirken Konrad Ege

S. 9   ()

Aggressives Vorchecking

Japan Premier Shinzo Abe deutet die Verfassung um und legt sich mit China an Julian Borger

Wirtschaft

S. 14   ()

Fünf Dinge, die anders besser wären

Status quo Maas schützt Autofahrer, Pofalla wird Datenschützer, Coca Cola kassiert Pfandgeld, keine Regulierung von Nahrungsmittelspekulationen und weniger Lohn für Transsexuelle Sebastian Puschner

S. 14   ()

Und die Broker können nur noch Pizza essen

Das eine Prozent Am 8. Juli geschah an der New Yorker Börse etwas, was in ihren 223 Jahren Geschichte noch nie vorgekommen war: Der Totalausfall des Handels aus technischen Gründen Jens Korte

S. 15   ()

Mehr als nur ein kleiner Unterschied

Handel Hilft Fairtrade-Kaffee den Bauern im globalen Süden wirklich? Ein Besuch in Honduras zeigt: Auf diese Frage gibt es keine einfache Antwort Juliane Löffler

S. 16   ()

„Ich habe als allererstes gespendet“

Grundeinkommen mein-grundeinkommen.de sammelt per Crowdfunding Geld. Immer wenn 12.000 Euro erreicht sind, werden sie verlost. Hier erzählen drei der Gewinner Redaktion

S. 17   ()

Wie die Menschen sich aus der Armut befreien

Praxis Iran, Namibia, Indien, Brasilien: Am weitesten ist die Idee eines Grundeinkommens in den Entwicklungs- und Schwellenländern dieser Welt Leon Schreiber

S. 18   ()

Von der Poesie gelernt

Die Buchmacher Der italienische Marxist „Bifo“ Beradi erklärt, warum Arthur Rimbaud der Wegbereiter Richard Nixons und des Finanzwesens von heute war Jan Drees

S. 19   ()

Spielwiese für Querdenker

Utopie 100 Teilnehmer, ein hochkarätiges Programm, Kost und Logis frei: Wie acht junge Menschen einen Kongress ganz ohne Geld organisieren Marius Hasenheit

Kultur

S. 21  

Hand aufs Haupt

#merkelstreichelt Friedrich II. wusste, wie man Gefühlspolitik betreibt. Heute soll dies der Bürgerdialog der Kanzlerin leisten Nils Markwardt

S. 22   ()

Radikale Freiheit der Neunziger

Urbanität Die Bremer Ausstellung „Im Inneren der Stadt“ zeigt, wie Kunst auf den öffentlichen Raum reagiert Radek Krolczyk

S. 24   ()

Die Randzone spricht

Lyrik Eine starke Poesie, die die Verhältnisse zum Tanzen bringt, findet man heute vor allem in der Popmusik Uwe Schütte

S. 24   ()

Wenn Cary Grant mit Tito fachsimpelt

Literatur In „54“ erzählt das italienische Autorenkollektiv Wu Ming mit antikapitalistischem Turboantrieb aus der Nachkriegsgeschichte Florian Schmid

S. 25   ()

Verdammt, Alter, du stinkst

Urlaubslektüre Mit „Mein Vater ist Putzfrau“ hat die Französin Saphia Azzeddine das ideale Buch für alle Altersklassen geschrieben Eva Erdmann

S. 26   ()

Im Keller

Dokumentation Statt Sigmund-Gottlieb-„Brennpunkten“: Peter Nestlers Griechenland-Film Simon Rothöhler

Alltag

S. 30   ()

Die Wasserrutsche des Diktators

Nicht in Berlin Unser Autor war als Tourist in der Demokratischen Volksrepublik Korea Wladek Flakin

S. 31  

Weiter im Text

Porträt Faten El-Dabbas hat keine Lust, die Vorzeigemuslimin zu geben. Als Poetryslammerin geht sie mit der deutschen Gesellschaft hart ins Gericht Stefan Simon

S. 32   ()

1965

A–Z Max Frisch schreibt über Arbeitskräfte, die Menschen sind. Joseph Beuys erklärt einem toten Hasen die Kunst und France Gall gewinnt den Grand Prix: 1965 als Lexikon Redaktion