Hillary, hilf!

Qual der Wahl Da nützen dem Bloomberg seine, im Schweiße seines Angesichts, hart erarbeiteten Milliarden nix. Alle seine Wähler stehen still, wenn Putins starker Arm es will.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


Wie die stets zuverlässigen US-Geheimdienste, unter dem neuen Koordinierungchef Grenell gewiß noch glaubwürdiger, verlässlich verlauten lassen, unterstützen DIE RUSSEN jetzt Sanders. Wie die gut unterrichtete Öffentlichkeit weiß, hatten DIE RUSSEN bereits dem größten Präsidenten der amerikanischen Geschichte, Dagobert Trump, zum glorreichsten Wahlsieg aller Zeiten verholfen.

Jetzt will Zar Putin der Schreckliche zwei von ihm eigenhändig auserwählte Kandidaten gegeneinander antreten lassen. Wem wird er letzlich seine Gunst erweisen? Wen schickt er hinaus in die Coronaviruswelt. Für die er, wie die stets verlässlichen Dienste unserer Freunde jenseits des Atlantiks uns, mutmaßlich - I love that word! - demnächst erkären werden, auch unter Umständen, vielleicht, offenbar, mutmaßlich (!) verantwortlich sein könnte!


Dahin die Glorie der Weltmacht, des Landes Der Freien Und Mutigen. Nur noch ein Spielball des Wladimir.

Hillary hilf!

Edith sagt: Damit dieser, für den Fortbestand der westlichen Zivilisation ungemein wichtige Beitrag nicht in der Sintflut der Wollust versprechenden Damen elendiglich absäuft und so den Augen der Millionen FC-Leser*innen entschwindet, werde ich ihn wahrscheinlich demnächst löschen und bei weniger Verkehr wieder einstellen.

13:57 23.02.2020
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

30sec

This is war, to the leader, the pariah, the victor, the messiah. This is war - If we don't end war, war will end us.
Schreiber 0 Leser 6
30sec

Kommentare 6