Die Erdogan-Maaßen-Connection

NSU Der NSU-Komplex nimmt an Brisanz weiter zu, während sich zwei Protagonisten auf anderen Gebieten in den Vordergrund schieben
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Karl-Heinz Maaßen, Chef des Bundesverfassungsschutzes, schwadroniert darüber, ob Edward Snowden ein russischer Agent wäre. Er hielte das für plausibel. Mal abgesehen davon, dass es sich hier um eine bundesamtlich offizielle Verschwörungstheorie handelt, ist es ja so, dass Snowden nicht freiwillig in Moskau lebt. Es war die Bundesregierung und Maaßen selbst, die eine Aufnahme von Snowden in Deutschland abgelehnt hatten, obwohl er der Spionageabwehr gute Dienste geleistet hätte. Merkel mutiert auch hier wieder zur Kanzlerin der Alliierten, Maaßen zum Verfassungsschützer der USA. Kurt Schuhmacher würde sich im Grab umdrehen, wenn er sähe, was aus der SPD geworden ist. Der ganze Snowden-Komplex ist meiner Meinung nach verfassungsfeindlich, mit Maaßen an der Spitze.

Dabei kocht der NSU-Skandal weiter hoch und Maaßen maaßt sich an gegen die Parlamente zu arbeiten. Dieser Mann ist ein einziger Skandal und es würde sich im kommenden Wahlkampf anbieten, Maaßen und den BfV als erhebliches Sicherheitsrisiko anzugreifen. Die Opposition muss Profil gewinnen beim Theam Innere Sicherheit und Maaßen ist genau die richtige Polarisationsfigur, um den Nimbus der sicherheitspolitischen Kompetenz der GroKo zu entlarven.

Mich erstaunt, dass die Menschen mit türkischen Wurzeln in Deutschland vor dem Hintergrund des NSU-Komplexes Erdogan nicht zur Verantwortung ziehen. Schließlich hat er beim Schutz der Landsleute komplett versagt. Der gesamte NSU-Komplex ist dabei ein ganz offensichtlicher Terror, spätetstens seit dem Nagelbombenanschlag in Köln. Die Vögel pfiffen es mit den tagesthemen am Abend des Anschlags von den Dächern, dass da Naziterroristen am Werk waren. Und die Videoaufnahmen der Täter waren scharf und deutlich. Zugleich befand sich im deutschen Polizeisystem eine Akte der Täter mit Fotos mit dem Titel "faschistisch-terroristische Bombenbauer". Davon will der türkische Geheimdienst nichts mitbekommen haben? Wie kann man so blöde sein, hinter Erdogan herzulaufen, wo der doch entweder den Terror nicht verhindern kann, weil seine Dienste unfähig sind, oder weil er es nicht möchte, aus welchen Interessen auch immer. Ich halte letzteres für wahrscheinlicher, denn ich galube nicht daran, dass Geheimdienste so unfähig sind, Täterbildmaterial zu verarbeiten. Insofern ist nicht nur Maaßen ein Terrorhelfer in Deutschland, sondern auch Erdogan. Aber diese Zusammenhänge werden ja geleugnet bis zum endgültigen Beweis, nicht wahr? Ideologische Verblendung ist schon ein Graus.

12:52 10.06.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

4711_please

Seit jeher verfolge ich kritisch die Politik und kommentiere meine Analysen seit Jahren in diversen Medien online.
4711_please

Kommentare 2

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community