Tessa

bloggerin, schreiberin + social media managerin beim spd-parteivorstand.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: "Wir sind total wischiwaschi" | 17.10.2011 | 18:35

Liebe Verena, danke für den Artikel und deine Session!

Wer das Barcamp weiter verfolgen möchte: unser twitter-Account und die Facebook-Seite bleiben aktiv, da die Veranstaltung hoffentlich im nächsten Jahr in eine weitere Runde geht https://twitter.com/#!/frauenbarcamp // www.facebook.com/BarcampFrauen

Zudem versuchen wir transparent zu dokumentieren, wie die Erkenntnisse und Ideen des Barcamps ihren Weg in die politische Arbeit finden.

Viele Grüße
Tessa

RE: Ein Blick auf Volkes Seele: "Ich bin für einen gelben Stern" | 02.03.2011 | 21:33

Spannend ist ja dennoch, dass KTG parteiübergreifend Anhänger gefunden hat, sicher auch im Bereich der Unpolitischen und zweifelsohne auch in sehr gebildeten Kreisen.

Vielleicht - behaupte ich jetzt mal - kann man Charisma sogar lernen oder sich zumindest ein wenig davon aneignen.

RE: Ein Blick auf Volkes Seele: "Ich bin für einen gelben Stern" | 02.03.2011 | 21:20

Der werte Herr @haekelschwein hat dazu einen klugen, nachdenklich stimmenden Kommentar geschrieben (der vor allem von Politiker_innen gründlich gelesen werden sollte):

"Es bringt nichts, sich über unpo­li­ti­sche Men­schen mit ein­fa­che­rer Bildung lustig zu machen.

Was sollen die dar­auf­hin tun, plötz­lich klug werden? Wie soll das gehen?

Statt­des­sen muss man sie da abholen und anneh­men, wo sie sich emo­tio­nal und intel­lek­tu­ell befin­den. Das ist nicht die abs­trakte Welt dröger Politik mit ihren ellen­lan­gen Dis­kus­sio­nen und meter­ho­hen Papier­sta­peln, sondern es ist die Welt des Events, der Tat, der bewe­gen­den Bilder. ..."

rotstehtunsgut.de/2011/03/02/die-graue-masse/

RE: Vegetarismus: Muss das sein? | 03.02.2011 | 19:10

Ich esse kein Fleisch mehr, seitdem ich 10 Jahre alt bin, bis heute als einziges Mitglied in meiner Familie. Ich habe damals die Wendy und den Tierfreund gelesen, die Massentierhaltung und Tiertransporte dokumentierten und eine simple ethische Entscheidung getroffen, anhand von ein paar Bildern, und aufgrund der Tatsache, dass mein Opa uns das Kaninchen servieren wollte, das ich ein paar Tage zuvor noch gestreichelt hat. Für so eine Entscheidung braucht es dann in der Tat keine pseudointellektuelle Debatte, keine monatelange Selbstversuche in Buchdokumentation - solche Produkte sind wohl eher das Ergebnis von Autoren auf Themensuche.

Besonders die Menschen, die sich dem Vegetarismus nun aus Gründen der vermeintlich gesünderen Ernährung zuwenden, werden diese Lebensweise wohl in ein paar Monaten wieder beenden. Das Spiel kennt man ja von Diäten.

RE: Freitag Salon - Über die Erziehung, oder: Lasst sie spielen! | 12.12.2010 | 16:38

Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag oder das so genannte "Kindernet" wäre dann vielleicht auch noch eines Kommentares wert. Der Vertrag ist wieder einmal ein Beispiel dafür, dass wir hierzulande Kinder nicht zu Abenteuern ermutigen oder man an ihre Intelligenz glaubt, sondern man glaubt, dass sie nur dann gedeihen, wenn man sie mit Schutz und Bevormundung überschüttet.

RE: Netzschau: Von Frank Mill bis Eric Cantona oder TERROR! | 22.11.2010 | 13:35

Ich habe gestern bei "Anne Will" gelernt, es sei Zivilcourage, wenn ich auf den Weihnachtsmarkt gehe. Gilt gleiches auch für Kommentieren dieses Blogs? ;)

RE: Paranoia auf der Frankfurter Buchmesse | 08.10.2010 | 16:18

Davon werde ich mich morgen mal persönlich überzeugen. Es kann aber sein, dass ich mich für einen umfassenderen Eindruck doch auf eine Party begeben muss. Ich schaffe ja schon auf der Zugfahrt nach Frankfurt ein ganzes Buch.

RE: Spielraum für Saft, aber keine Schnittblumen: eine Hartz-Lektüre | 28.09.2010 | 16:09

Ich vermisse bei der Streichung der Ausgaben für Haustiere die Einmalzahlung für die Einschläferung der Katze.

RE: Französische Attacke | 19.08.2010 | 22:18

wenigstens sei ihr beide "online". als verschiedene weltanschauungen kann ja nunmehr auch schon betrachtet werden, ob man die virtuelle welt als lebensbereich anerkennt oder dies komplett ablehnt.

das funktioniert dann im zusammenspiel nicht immer optimal.

ich warte leider immer noch vergebens auf das traumpaar der netzszene.