Ein Stoßgebet

hilft auch nix. Vor allem, wenn keiner zuhört.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Lieber Gott, verschone mich

Mit deinen eitlen Bütteln

Du weißt, es geht auch ohne mich

Durch diese wachzurütteln.

Lieber Gott, ich habe längst,

Was du sagen willst, verstanden,

Verbreite das, woran du hängst,

Bitte ohne diese Banden.

Lieber Gott, du kennst uns doch,

Deiner Schöpfung „Kronen“.

Warum zwingst du uns unters Joch

Von solchen Bataillonen?

Lieber Gott, hältst du uns denn

Für total bescheuert?

Oh, mein Gott, was ist bloß, wenn

Nicht du sie angeheuert?

Lieber Gott, jetzt tu mal was!

Sie marschier’n in DEINEM Namen!

Auf dich ist wieder kein Verlass?!

Na, dann schöne Grüße. AMEN.

14:23 17.01.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

aarweiler

Ich dichte, bis der Hausarzt kommt. Schon mein ganzes Leben. Sollt' ich mal nicht mehr dichten, hat es mich gegeben.
Schreiber 0 Leser 0
aarweiler

Kommentare