linke solidarität

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

linke solidarität.
.
als ich mich 1972 in die fu berlin einschrieb....schrieb ich mich auch bei den HEINZELMÄNNCHEN ein.
.
studentenjobs.
.
die merkwürdigsten tätigkeiten wurden dort vergeben. und die arbeitsbedingungen waren oft nicht rosig. studenten und "penner" hatten hand-in-hand zu arbeiten.
.
im praxistest: die "penner" muckten auf, wenn lohn und bedingungen nicht stimmten....die "linken studenten" kniffen die arschbacken zusammen...und hielten die fresse.
.
und genau diesen PRAXISTEST erlebe ich jetzt mit der "ent-sorgung" von RAHAB.
.
jeder (!) user weiß und stimmt zu....daß
RAHAB wegen ihrer INHALTLICHEN äußerungen eine zierde dieses forums ist.
.
bleibt ihre form ( wortwahl-was-weiß-ich).
.
doch dafür gibt es null-komma belege.
.
zur sache: und dass hier einige "experten" die exicution von rahab exculpieren....erinnert mich genau an damals.
.
bäh.
.
und nochmals bäh.

21:08 16.12.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

aber

"und weil der mensch ein mensch ist..."
Schreiber 0 Leser 0
aber

Kommentare 4