Achtermann

Ich lass' mich belehren. Jedoch: Oft wehre ich mich dagegen.
Achtermann

Wenn ein Theologe im Freitag schreibt...

Titelgeschichte Wenn der Freitag mit dem Titel "Freiheit, die wir meinen" aufmacht, ahnt man seit dem präsidialen Ruf, welcher Profession der Verfasser nachgehen muss. Er ist Theologe.

RT Deutsch – ein Medium der Rechten?

Medienkunde RT Deutsch, der von Russland finanzierte Sender, steht immer wieder in der Kritik: rechtslastig und verschwörungstheoretisch sei er. Doch machen es seine Kritiker besser?

"Gehen Sie Ihrer Wege!"

Medienpolitik Das Leserblog der Frankfurter Rundschau steht eventuell vor dem Ende. Der zuständige Redakteur hat sich eine Bedenkzeit genommen. Bis Mitte April soll sie dauern.

Egal, was man wählt - es ist beschissen

Egal, was man wählt - es ist beschissen

Rheinland-Pfalz Am Sonntag sind Schicksalswahlen. Das sagen die Medien. Die drei Landtagswahlen seien einschneidend für das Parteiensystem und die künftige Politik der gesamten Republik

"Der große Bruder verarscht uns"

QE2 Oskar Lafontaine schreibt ab und zu Kolumnen für die Nachdenkseiten. Immer kurz, immer knackig. So wie er es früher für die Bildzeitung getan hat.

Der kalte Krieg wird angeheizt

Die Russen kommen Russland soll mit geheimdienstlichen Mitteln die öffentliche Meinung in Deutschland beeinflussen. Belegen sollen dies der BND und der Verfassungsschutz.

Bargeldzahlungen beschränken, warum nicht?

5000-Euro-Grenze Die Mehrheit der Linken sieht den Überwachungsstaat auf der Zielgeraden, wenn Bargeldzahlungen oberhalb von 5.000 Euro abgeschafft werden. Sie blendet die Vorteile aus.

Wenn Berufsschreiber sich anbloggen

Kontroverse Wie zwei Journalisten Michael Angele (der Freitag) und Alexander Marguier (Cicero) sich öffentlich austauschen. Sie schätzen sich, hat man den Eindruck. Doch stimmt das?

Diese Freiheit ist geschenkt

Kopftuch Das Kopftuch schenke Freiheit, behauptete eine Bloggerin und erntete mehr als 500 Diskussionsbeiträge. Doch es ist der Gehorsam, der zur Freiheit umgedeutet wird.

Irren ist - fast immer - menschlich

rinks, lechts Verwechslungen kommen immer wieder vor. Auch der Freitag bleibt davon nicht verschont.