Artikel: Evolution & Sexuelle Orientierungen

Homosexualität & Natur In dieser Artikel geht es Evolution, Entwicklung der männliche Geschlechtsteilen, Homosexualität bei Tier und Mensch, Wider der Natur, warum kein Biologische Forschung.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das Artikel mit der Titel "Evoution, Identity, Orientation and Sexual Behaviour in the Evolution" (12 Seiten, PDF) ist zu finden auf mein Academia.edu Website. Es ist in mein Forschungsschwerpunkt zur homosexuelle Jungen der Auftakt zu eine Artikelreihe.

Angefangen wird mit Definitionen von Evolution und Phylogenetics mit danach ein kurze Erklärung wie das Lweben ganz am Anfang vermutlich entstanden ist. Nach ein kurze Erklärung über der sechts Superfamilien der Primaten und ein Überblick im Sache Humane Evolution, wird ein Blick geworfen auf der Entwicklung der männliche Geschlechtsteilen.

Danach folgt ein Block was Intergender, Trans-Identität, Heterosexualität und Bi-und Homosexualität behandelt.

Dann kommen wir zur Defition von sexuelles benehmen und der Funktion von homosexual behaviour im Tierreich.

Danach beschäftige ich mich mit der Frage nach homosexual behaviour in der Evolutionäre Geschichte und der Frage "Homosexuality: Against Nature?"

Etwas seperat steht der Kurzbehandlung von der "Sissy Boy" wovon ich das Vermuten habe das er von Natur aus etwas mehr weibliche Hormonen bekommen hat (vica versa für der "Tom Boy) und der Feststellung das es hier laut DSM um ein Identitätsstörung handelt.

Das homosexuelle benehmen bei Juveniles im Tierreich, der vorübergehende homosexuelle Phase bei menschliche Jugendlichen und der Feststellung das es kein biologische Erklärung von Homosexualität gibt, runden das Artikel ab vor das Fazit.

Literaturangaben sind wie üblich ganz am Ende.

21:18 27.08.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 5

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar