Aescather

Schreiber 0 Leser 0
Aescather
RE: Ich weiß, was ich tue | 02.02.2014 | 23:25

Brutalitäten? Ihnen ist schon bekannt, dass in Münster ein Gerichtsmedizinier arbeitet, der seine Ex-Frauen auf dem Seziertisch gelegentlich mit voller Hingabe zerlegt.

RE: Bei Wagenknecht bekam der Lanz keinen Stich. | 22.01.2014 | 15:41

Warum werden den mittlerweile 100.000 benötigt? Anfangs waren es doch 10.000.

RE: Bei Wagenknecht bekam der Lanz keinen Stich. | 20.01.2014 | 21:02

Dem Bauer bringt es nichts, seine Meinung kundzutun – könnte man fast meinen. Zahlen wir doch heute immer noch in gewisser Weise den Zehnten. Sitzen die Feudalherren zwar nicht in der Region, so doch in globalen Konzernen.

Trotzdem sollte man sich immer wieder mal an ein Zitat von Georg Ringsgwandl erinnern:

Ändern tust Du wohl nix, aber sagen musst Du es schon.

RE: Kundus in drei Wochen | 25.02.2013 | 16:56

Früher war das Leben für die Feuilletonisten aber auch einfacher, als die Lesergunst mit der Anzahl der Latinismen noch korrelierte.
Heute wiederum macht sich die Autorenschaft verdächtig, für den "Staatsbankrott in Greece" verantwortlich zu sein.

---Kleiner Scherz am Rande