agnost

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Niedliche Habenichtse | 18.11.2017 | 08:14

Es wird zu wenig beachtet, dass das Problem va eines von alleine erziehenden Frauen ist. Kinder bei Paaren sind selten arm. Und wer trennt sich häufiger, will alleine über Kinder bestimmen und verzichtet auf Karriere, um die emotionale und sexuelle Oberhoheit zu haben - zu Lasten armer Kinder?

RE: Vorn ist, wo der Ex-Pirat twittert | 20.12.2014 | 09:19

genau, hauptsache 'peppig' geschreibselt, um was es geht beim neuen stück von p.: fehlanzeige?

RE: Rebellen in Ruinen | 20.12.2014 | 09:12

vor lauter ich, personality- und styling, konsum- und chicattribute, hey hey kakuda, konnte ich die an sich interessante geschichte leider nicht lesen. einfach zum k....

RE: Er musste kurzfristig nach Frankfurt | 14.01.2013 | 07:51

Hauptsache der Herr Dell kann Englisch und fühlt sich als Avantgarde. Ich bin jedenfalls froh, dass dieser Tatort nicht so gewollt avantgardistisch verschwurbelt verkünstelt war wie viele sonst.

RE: Was nicht passt, wird passend gemacht | 28.11.2012 | 07:27

Demographischer Schwindel!

In Deutschland vor 100 Jahren musste eine Person im erwerbsfähigen Alter auch eine im nicht erwerbsfähigen Alter ernähren und ähnlich schlecht ist die Lage in sog. 'Entwicklungsländern' heute, weil eben auch Kinder eine 'demographische Last' darstellen, nicht nur Rentner.

Und was die demographischen 'Schwindelszenarien' angeht, hilft auch da der Blick zurück: So hätten Szenarien oder Prognosen zur Demographie im Jahre 1912 bis 1950 (heute werden ja auch aberwitzig von sog. 'Wissenschaftlern' Szenarien bis 2050 fabriziert) hätten sich durch den 1. u. 2. Weltkrieg rasch erledigt gehabt. Auch Ereignisse wie die dt. Wiedervereinigung hätten alle Bev.prognosen der 1980er Jahre ad absurdum geführt usw. usf.

RE: Die Hälfte des Himmels | 28.09.2012 | 07:58

hälfte des himmels bedeutet gerechterweise aber auch die hälfte der hölle! also, bitte auch quoten für straßenbau, bergbau, möbel schleppen, militär usw., also all die knochenjobs, wo mann bisher meist alleine dasteht und wo sich die frauen in die büsche schlagen!

RE: Spießrutenlauf durch Brüssel | 08.08.2012 | 16:36

diese dekolleté, miniröcke usw. usf., was muss man sich als mann nicht alles an anmache u. exzessiv übergriffig zur schau gestellter weiblichkeit ertragen? und, ein dilemma ist auch: findet man es nicht geil, sind sie sauer, findet man's geil, auch scheiße. ergo, mann ist einfach scheiße.

RE: Schönheit, die die Welt verändert | 24.04.2012 | 18:10

smart, jung und sexy... Zu dieser neuartigen Ungleichheit der politischen Repräsentation ein analytischer Versuch siehe:

www.einfachkompliziert.de

RE: Unique Selling Point der Wohlfahrt | 16.01.2012 | 19:50

leider bringt mir der artikel nichts neues in die seit jahren geführte debatte.

mir gefallen diese 'wolpertinger' (so nannte es der koll. bauer so treffend) von wohlfahrtsverbänden nicht. zu ca. 80% sind die reine wirtschaftsunternehmen, die leistungen gegen bezahlung erbringen und nicht besser, eher schlechter als private gewerbliche (so z.b. in der pflege). und: wie groß ist denn der ehrenamtliche bereich?
zudem ist mir diese 'ökonomie der ehre' eher verdächtig. wie sagte es ein berühmter, dessen name mir nicht einfällt: die wohltat nützt zuerst dem wohltäter. zuletzt sind sie auch noch sozialpolitisch zu sehr mit den christlichen im boot, 'immer schön die angebliche mitte lang...'

RE: Neujahrs-Präsent für die Wirtschaft | 07.01.2012 | 10:46

Leider ohne Zahlen, z.B. wie viele von den 'Älteren' (die ja schon ab 50 als solche gelten, welche Idiotie!) und 'hoch Qualifizierten' arbeitslos sind.

Ich bin z.B. einer, Dipl., Dr. und doch seit fast 2 Jahren arbeitslos, vermutlich, weil zu alt (52) und 'überqualifiziert'. Das sagt aber keiner bei den zig Ablehnungen! So lange sie jüngere bekommen, gerne auch aus dem Ausland (die machen tendenziell alles!), geht das so weiter.

Wann endlich tun wir Betroffenen uns zusammen?