RE: Der Tod des Multilateralismus | 27.06.2012 | 08:52

Wenn wir nur auf die sog. "Eliten" schimpfen, machen wir es uns zu einfach. Schließlich ist deren Verhalten meist nur ein Ausdruck unseres Verhaltens als Bürger/Wähler bzw. als Konsumenten. Es wird nur das produziert, was wir auch kaufen und niemand hindert uns daran, uns politisch zu engagieren. Wir müssen lokal in unserem Umfeld für ein nachhaltiges Zusammenleben eintreten, Bürgerforen organisieren, Kampagnen für weniger Verschwendung, etc. und letztendlich selbst als Vorbilder vorangehen. Lösungen für große Herausforderungen unserer Menschheit (Demokratische Mitsprache, Bürgerrechte, Gleichberechtigung, Anti-Atomkraft, etc.) sind immer aus Bewegungen von unten entstanden und nicht durch Heilsbringer von oben. Und selten waren die Möglichkeiten sich zu organisieren leichter. Also bitte nicht immer auf "die da oben" schauen, sondern selbst handeln!