Kaufverhalten wird sich langfristig ändern

Studie Covid Auswirkung Hamsterkäufe, Abstand, Masken, diese Begriffe waren vor der Pandemie rund um Covid-19 kein Thema.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das Einkaufsverhalten hat sich innerhalb des Jahres 2020 extrem verändert. Was resultiert dabei aus dem Corona Szenario und welche Trends werden langfristig einen Einfluss auf den Markt haben? Vor einem Jahr was es Unvorstellbar, dass wegen einem Virus alle Geschäfte über mehrere Wochen hinweg schließen müssen und dann später auch nur noch mit Masken betreten werden können. Ein Apokalyptisches Szenario, welches sich wohl niemand ausmalen hätte wollen. Seit einiger Zeit ist dies jedoch ein Teil unseres Lebens. Die Menschen stellen sich auf die Situation ein, was natürlich auch an den politischen Vorgaben liegt, welche immer wieder angepasst werden.

Vor allem während des Lockdowns mussten die Einkäufe auf anderen Wegen beschafft werden. Insbesondere online ist wahrscheinlich auch bereits ein Gewöhnungseffekt aufgetreten, sodass viele Kunden nie wieder in den Bücherladen zurückkehren werden, sondern weiter über Amazon bestellen. Den größten Einfluss hatte Corona definitiv auf den eCommerce. Auch vorher war dieser Trend bereits abzusehen, aber eine solch starke Entwicklung wäre ohne die Pandemie nicht möglich gewesen. Online-Shops und digitale Anbieter profitieren natürlich davon und haben in dieser Covid Zeit sicherlich mehrere Jahre übersprungen.

Die Konsumenten waren teilweise gezwungen auf den Online-Handel zurückzugreifen, wodurch auch vorher eher skeptische oder konservative Kunden nun mit den Vorteilen, die das Online-Shopping bieten, konfrontiert werden. Vor alle auch ältere Menschen haben sich nun mit dem Thema beschäftigt. Zudem habe viele Verbraucher gemerkt wie einfach Preise online verglichen werden können und nutzten vor allem Portale auf denen Produkte zu Billigpreisen vertrieben werden. Vor allem diese preiswerten Deals konnten einen großen Erfolg verbuchen. Diese Vergleichsportale sorgen für eine einfache sowie komfortable Übersicht und der potenzielle Kunde muss nicht extra die einzelnen Onlineshops besuchen.

Corona beeinflusst viele Bereiche

Die Angebote in diesem Sektor sind vielfältig, von Elektronik, über Gutscheine und Mode werden dort angeboten. Wer schnell zugreift kann unter dem eigentlichen Marktpreis einkaufen. Jeder Trend bringt sowohl Gewinner als auch Verlierer hervor. Einige Bereiche haben deutlich profitiert von Corona, wie zum Beispiel auch Lieferdienste für Essen. Rund 11 % der in Deutschland lebenden Verbraucher nutzten das Angebot und ließen sich ihre Lieblingsspeise nach Hause bringen. Die Quote konnte sich im Gegensatz zu der Zeit vor Corona um rund 10 % steigern. Dieser Trend wird vermutlich anhalten, denn der Anruf beim Pizza Lieferanten des Vertrauens ist deutlich einfacher, als der Weg zum Restaurant.

Wirtschaftlich hatte Covid-19 ebenfalls Einfluss, so werden die Menschen in der Folgezeit vermutlich eher auf Urlaube, teure Autos oder andere Luxusgüter verzichten. Diese Bereiche zählen zu den Verlierern dieser Pandemie. Auch hatten beispielsweise viele Supermarkt Ketten große Probleme die hohe Nachfrage zu bedienen, wohingegen Amazon und Co teilweise sogar noch am selben Tag geliefert haben. Die Infrastruktur ist einfach besser, wodurch sich die Monopolstellung im Online Versandhandel weiter verstärkt haben könnte. Durch die geringere Kaufkraft wird jedoch auch der Trend zur Nachhaltigkeit gestärkt. Die aktuellen Zahlen zeigen, dass vor allem gebrauchte Kleidung immer beliebter wird. Auch elektronische Geräte wie Handys können gerne schonmal einen Besitzer gehabt haben.

Die digitale Signatur - Macht den Onlineeinkauf sicherer

Digitale Signaturen bzw. digitale Unterschriften werden auch als e-Signaturen oder eSignaturen bezeichnet. Sie verhalten sich wie digitale Fingerabdrücke. Einedigitale signaturverbindet den Unterzeichner in Form einer kodierten Nachricht mit einem Dokument im Rahmen eines abgespeicherten Vorganges. Digitale Unterschriften verwenden das weitverbreitete standardisierte Format Public Key Infrastructure (PKI), auf diese Weise garantieren sie eine hohe Stufe an Sicherheit und allgemeine Akzeptanz. Bei diesem Standardformat handelt es sich um eine anspruchsvolle Art von Technologie für elektronisch erstellte Unterschriften. Digitale Signaturen sind im Vergleich zur handschriftlichen Signatur von Vorteil was den Gewinn von Zeit und Sicherheit betrifft. Ein verlässlicher Partner dafür ist das europäische Unternehmen Yousign.com.

Wie funktioniert eine digitale Signatur?

Digitale Signaturen sind wie eine händische Unterschrift: einzigartig für den Anwender. Professionelle Anbieter von Lösungen für Signaturen auf digitaler Basis verwenden dabei ein besonderes Protokoll namens "Public Key Infrastructure (PKI)". Dieses erfordert die Verwendung eines mathematischen Algorithmus, um längere Zahlenketten, die sogenannten "Hash-Werte" hervorzubringen. Einer dieser Schlüssel ist öffentlich, der andere ist privat. Um die Makellosigkeit der Signatur zu garantieren verlangt das PKI, dass die Schlüssel in einer rechtssicheren Art und Weise hergestelltund auch gespeichert werden. Oftmals wird der Service einer rechtlich anerkannten Institution verlangt, der Zertifizierungsstelle.

Die digitale Signatur - schnell und sicher

Verträge verursachen für die beteiligten Vertragspartner einen Aufwand an Arbeit und Zeit - viele Papiere, mehrfache Postwege und Schwachstellen, die stets aufs Neue für Verzögerungen verantwortlich sind. Eine digitale Signatur ermöglicht einen komprimierten Ablauf: Schriftstücke werden im Netz zur Genehmigung verschickt, die unterfertigenden Parteien werden informiert, die Abfolge des Unterzeichnens wird festgelegt und es kann beginnen. Innerhalb von kurzer Zeit ist alles erledigt.

Die Sicherheitsaspekte

Rechtsverbindlich digitale Unterschriften sorgen für Sicherheit:

  • Qualitative eSignatur-Software speichert eine Belegdatei und einen Zeitstempel;
  • Das Datenmaterial wird auf Servern in der EU abgespeichert;
  • Es wird eine hochwertige Verschlüsselung angewendet;
  • Sichere eSignatur-Lösungen sind eIDAS-zertifiziert.

Yousign.com - erfolgreich in Europa

Das branchenführende Unternehmen ist Yousign. Die eSignatur-Lösung des erfolgreichen Unternehmens ist anwenderfreundlich und rechtlich verbindlich. Die Lösung kann für alle geschäftlich relevanten Schriftstücke eingesetzt werden.

01:05 09.01.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Alexander von Kahlden

Ich blogge seit ca. 5 Jahren zu sozioökonomischen und gesellschaftlichen Themen. Ich hoffe, dass meine recherchierten Beiträge hier Anklang finden.
Alexander von Kahlden

Kommentare