Im Auftrag der Liebe

Neue Rechte Xavier Naidoo im hellbraunen Sumpf der "Aufgewachten"
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://static.bz-berlin.de/data/uploads/2014/10/xavier-naidoo-demo_1412339322-678x432.jpgSeit geraumer Zeit sorgt Xavier Naidoo für einiges Aufsehen. Bedingt durch seinen musikalischen Erfolg sorgen seine Taten natürlich für viele Schlagzeilen, was allerdings auch in seinem Sinne lag, um auch "mit seinem Namen" für gewisse Dinge einzustehen. Ganz neu ist dies allerdings nicht, bereits 2011 sorgte er für erste Stirnrunzler durch die Äußerung, dass Deutschland immer noch ein besetztes Land sei, das bis Dato keinen Friedensvertrag mit den Alliierten nach dem 2.Weltkrieg geschlossen hätte.

Dieses Konstrukt an Geschichtsverdrehung ist ein Kernelement aller dunkelbraunen Verschwörungstheoretiker. Ein informierender Blick in Geschichtsbücher und andere Quellen führen diese Verschwörungstheorie sofort ad absurdum.

1990 wurde der 2+4 Vertrag beschlossen, der "anstelle eines Friedensvertrages" geschlossen wurde, da hier weit mehr geregelt wurde, als in normalen Friedensverhandlungen Für Naidoo und seine Gesinnungsgenossen hat dies allerdings keinerlei Bedeutung. Es wird im Gegenteil noch skuriler, Deutschland ist für sie kein existierender Staat, sondern eine "GmbH" von "ausländischen bösen Mächten geführt und gesteuert".

Richtig ist, ein Dokument mit der Überschrift "Friedensvertrag" gab es niemals. Es trug die Überschrift "Bedingungslose Kapitulation". Bedingungslos und vollständig kapitulierte das Dritte Reich vor den Alliierten und wurde für Angriffskriege und enthemmter, unvorstellbarer Barbarei zur Verantwortung gezogen.

Mit einem Regime das Millionen Juden, Homosexuelle, psychisch Kranke, Kriegsgefangene etc. ermordete und für insgesamt über 50 Millionen Kriegstote (mit)verantwortlich war, verhandelt man keinen Friedensvertrag. Es wird militärisch nieder gerungen und zur Rechenschaft gezogen. Und genau hier steckt der wahre Kern dieses "Ja aber"-Revisionismus. Der mehr oder weniger offen revanchistische Wunsch, dass die damalige Geschichte einen anderen Verlauf genommen hätte.

Gewollt oder ungewollt (oder eher uninformiert) begibt sich Naidoo jetzt aktiv und öffentlich in ein dunkelbraunes Minenfeld, dass er ohne gewaltige Schrammen und Kratzer nicht mehr verlassen kann und auch nicht mehr wird. Über Youtube ist sein Auftritt bei sog. "Friedensdemos" jederzeit einsehbar. Empfohlen ist die lange Version, wo vorab Wirrköpfe und Ewiggestrige quasi den Warmup geben.
Bereits zu Beginn seiner "Predigt" gibt Naidoo den Weg vor. Der 11. September war ein Inside-Job, geplant und ausgeführt allein von den USA, die das World Trade Center selber gesprengt haben bzw. eine Cruise Missile ins Pentagon geschossen haben. Ziel dieser "Verschwörung": Um Militäreinsätze überall auf der Welt zu legitimieren und natürlich ums Öl. Selbstverständlich sagt er dies nicht in dieser Klarheit, dafür reicht allerdings ein kurzer Blick ins Internet bezüglich des Inside-Jobs um sich darüber zu informieren.

http://bewusst.tv/wp-content/uploads/2012/09/KoenigreichD.JPG

Hiermit begibt er sich in eine, wenn auch wohl ungewollte
Allianz mit einer ganzen Schar an Wirrköpfen, für immer Gestrige, Revanchisten und anderen Individuen, die ohne Weltuntergangsstimmung und diffusem Feindbild nicht mehr durch den langweiligen Tag kommen. Als letzte Sinnsuche bleibt hier dann nur noch sich mit einem Mikrofon vor den Reichstag zu setzen, stilisierte Reichskriegsflaggen zu schwingen, das "Königreich Deutschland" auszurufen und mit dem diesem Zirkus das Publikum zu amüsieren.

Spinner und Verrückte gab es schon immer, ein jedes Dorf hatte und hat seinen Narren, eine aufgeschlossene, liberale, demokratische Gesellschaft kann und muss solche Umtriebe hinnehmen. Doch gehen diese "Theorien" noch ein wenig weiter und hier hört der Spaß auf. Eine Auswahl:

  • Eine allumfassende Weltverschwörung aus CIA/Juden/Illuminaten/Außerirdische etc. strebt die Weltherrschaft an. (New World Order)
  • AIDS wurde (natürlich) von den USA/Illuminaten/Juden entwickelt um die Bevölkerungszahl (in Afrika) künstlich zu reduzieren.
  • AIDS und Ebola sind Lügen und existieren gar nicht, reine Panikmache.
  • Ablehnung sämtlicher Impfungen, denn durch die Spritzen würden uns Elektro-Chips eingesetzt werden, zum Zweck der Bevölkerungskontrolle durch die USA/Illuminaten/Juden.
  • Klimawandel ist eine Lüge, Gab es nicht gibt es nicht. Dient nur der Panikmache zwecks Bevölkerungskontrolle. Die Schuldigen: USA/Illuminaten/Juden.
  • Hitler war ein Friedensengel, der 2.Weltkrieg wurde Deutschland aufgezwungen, durch wen? Juden/Winston Churchill/etc.
  • Flugzeuge versprühen Giftstoffe am Himmel (Chemtrails), dass es sich hierbei um normale Kondensstreifen handelt wird ignoriert. Durch das Gift soll die Bevölkerung reduziert werden.
  • Allgegenwärtiger latenter Antisemitismus. Teils offen, teils geschickt mit blumigen Worten umschrieben, da die Gesetzeslage zu Leugnung und Relativierung des Holocaust in diesen Kreisen natürlich bestens bekannt ist.

Dies ist nur eine kleine Auswahl des Kessels Buntes, der je nach Stärke des persönlichen Verfolgungswahns hin und her gemixt werden kann. Hinzu kommen die üblichen Spinnereien aus Aliens, Kornkreisen, Zeitreisen, Wünschelrutengängern, Wahrsagern und Kartenlegern. Nicht zu verachten ist der blühende Esoteriker Markt, der mit Scharlatanerie und Betrug aller Art den Einsamen und "Unverstandenen" lächelnd das Geld aus der Tasche zieht.

"Im Auftrag der Liebe" und "unvoreingenommen" meint Naidoo nun sich diesem Spinner-Mob anbiedern zu müssen. Denn hier würde noch echte Systemkritik betrieben, es ginge um Frieden, Freiheit und Gleichheit. Und Jesus hätte ja auch mit allen geredet. Die medizinische Diagnose bezüglich Jesuskomplexe außen vor, zeigt Naidoo hier allein sein Desinteresse dessen gegenüber, wofür dieser Kessel Braunbuntes auch steht.

http://juergenelsaesser.files.wordpress.com/2014/04/3-kopie-3.jpgBis zum heutigen Tage fehlt eine offene, klare, deutliche und unmissverständliche Distanzierung von jeglichem (neu)rechten, revanchistischen oder antisemitischen Gedankengut. Der Szene Protagonisten in Persona Ken Jebsen, Lars Mährholz, Andreas Popp, Jürgen Elsässer usw. relativieren hier nur. Man sei ja gegen niemanden, Links und Rechts sei out, sondern "nur für den Frieden". Klare Positionen sehen anders aus.

Dennoch, Naidoo Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus vorzuwerfen ist so falsch wie infam. Als Teil diverser Gegen-Rechts Bandprojekte und Initiativen hat er sich schon früh engagiert und sich Todesdrohungen der Nazi-Szene eingehandelt. Nein, es ist sein Radikalismus der ihm hier zum Verhängnis wird. Die "Friedensdemos" sind von einem ähnlichen Geist beseelt. Es geht um das große Ganze, der dritte Weltkrieg steht bevor, überall Gefahren die (natürlich) nur sie selbst sehen, es geht um alles oder nichts.

Diese Umtriebe sind eine Kapitulationserklärung gegenüber der Realität. Weil alles widerlegt, nichts bewiesen werden kann, 2012 die Welt nicht unterging, immer noch kein Dritter Weltkrieg ausgebrochen ist und die Aliens nicht gelandet sind, bleibt allein die Flucht in die wirre Verschwörungstheorie.

http://juergenelsaesser.files.wordpress.com/2013/10/1379897_569755803073376_426593923_n.jpg

Wo Geheimdienste, Bilderberger und Juden überall die Finger im Spiel haben, ist kein Beweis von Nöten. Wer daran glaubt erhebt sich in den elitären Kreis der "Aufgewachten", hat "Mut zur Wahrheit" und macht sein Kreuzchen bei der AfD. Wer hat da eigentlich bei wem den Spruch geklaut...?

Naidoo wird nun natürlich zur Gallionsfigur erhoben, ein gefundenes Fressen für die legitimationssüchtigen Agitatoren, die sonst nur mit endlosen Titeltriaden Dr.Dr.Prof.Dr. verzweifelt um (vermeintliche) Sachlichkeit bemüht sind.

Es bleibt abzuwarten wie Xavier Naidoo weiterhin in der Szene agiert und in wie weit er in der Lage ist sich vom neurechten Image zu distanzieren. Passend zu einem seiner größten Hits "Dieser Weg (wird kein leichter sein)".

22:30 03.12.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare