9/11 - Keine Wahrheit, Nirgends

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Verschwörungen, Propaganda und journalistische Glanzleistungen

Die Story

Vor neun Jahren entführten 19 mit Teppichmessern bewaffnete, fanatische und moslemische Terroristen 4 Flugzeuge. Sie steuerten drei von ihnen in die Ziele in Washington (Pentagon) und New York (World Trade Center - WTC). Im vierten versuchten die Passagiere die Gewalt über das Flugzeug zurückzugewinnen. Jedoch stürzte das Flugzeug in der Nähe von Shanksville ab. Nach den "Flugzeugtreffern" brannten die über 400 m hohen Gebäude 1 und 2 des WTC ca. 90 Minuten und stürzten dann in sich zusammen. Am Nachmittag stürzte das 174 m hohe Gebäude 7 des WTC ebenfalls in sich zusammen.

Insgesamt starben bei diesem Terrorakt mindestens 2993 Menschen.

Für den Anschlag wurde am selben Tag Osama bin Laden und die Organisation al-Quaida verantwortlich gemacht. Spätere Videoaufnahmen bin Ladens und die Aussagen von Chalid Scheich Mohammed beweisen die Urheberschaft al-Quaidas.

Das ist, kurz zusammengefasst, die "offizielle" Geschichte. Sie wird seit diesem denkwürdigen Tag unendlich oft wiedergekäut. Unermüdlich arbeiten ganze Heerscharen von Politikern, Wissenschaftlern, Journalisten, offiziellen und inoffiziellen Mitarbeitern sämtlicher Geheimdienste daran, diese "Wahrheit" in die Köpfe der Leute zu pflanzen. Erst kürzlich schob das ZDF ein filmisches Machwerk zur besten Sendezeit ins Programm. Es nannte sich "Der 11. September - Die wahre Geschichte". Die herzergreifende Story ging diesmal so: 9/11 war möglich, weil sich zwei heroische Terrorermittler in FBI und CIA so Spinnefeind waren, dass sie sich lieber gegenseitig in den Arm fielen, als "Amerika" vor dem Verbrechen des Jahrhunderts zu schützen. Eine reife Leistung: nach neun Jahren banale Nebensächlichkeiten zu einer History-Schmonzette aufzublasen und die wichtigste Frage der "amtlichen" Geschichte auszulassen.

Erinnerungen

Denn stellte sich nicht damals jeder halbwegs vernünftige Mensch sofort folgende Frage:

Wenn sämtliche Dienste und das Militär am 11. September 2001 grundlegend versagten, warum hatte das keinerlei personelle Konsequenzen? Die Chefs der Luftüberwachung, des FBI, der NSA, CIA etc. mussten keineswegs ihren Hut nehmen. Auch Rumsfeld und Rice blieben fröhlich im Amt als wäre nichts geschehen. Sie versicherten treuherzig, vollkommen überrascht gewesen zu sein. Man hätte sich etwas derartiges niemals vorstellen können.

Komisch nur, dass ein Anschlag mit Passierflugzeugen noch kurz vorher geprobt wurde: Es gibt Fotos mit Männern am Modell des Pentagon und putzigen Flugzeugmodellen im Innenhof.

Gut, man könnte jetzt einwenden: die Amis haben halt Mumm. Die gehen nicht so einfach von Bord wenn es mulmig wird. Da tritt kein Innenminister zurück, weil eine Antiterrortruppe Amok läuft. Da schickt man keinen Präsidenten in die Wüste, weil der sich mal verplappert. Nein, "Amerika" ist stark, "Amerika" handelt. Die USA machten das, was sie seit dem 2. Weltkrieg am besten können: kleine oder schwache Länder überfallen: zuerst Afghanistan, danach Irak. Wen jucktst, dass auf der schönen Selbstmord-Attentäter-Liste des FBI weder ein Afghane noch ein Iraker auftaucht. Erinnert sich noch jemand, dass auch Angela Merkel gern mit Bush gegen Saddam und gegen das Völkerrecht gekämpft hätte? Wen interessiert es eigentlich, dass die Pläne für die Eroberungen Afghanistans und des Iraks schon lange vor 9/11 bestanden?

Der 11.September 2001 schien eher eine katalysierende Wirkung auf den Zusammenbruch journalistischer Ethik haben. Ein markantes Beispiel dafür war und ist! der "Spiegel". Spätestens mit dem Aufmacher "Das Geständnis" (27.10.2003) haben sich die Werktätigen von der Brandstwiete vollkommen desavouiert. Sie behaupteten doch in dieser Ausgabe allen Ernstes, der Ablauf und die Hintergründe des Anschlages seien durch die Aussagen von Chalid Scheich Mohammed weitgehend aufgeklärt. Welche Beweise und "Wahrheiten" sollten das sein, die durch Waterboarding zustande kamen? Ein Titelbild des Schurken mit einem frei erfundenen Märchen der Geheimdienste dazu - genauer hätte die PRAWDA auch nicht von einem Schauprozess zu Stalins Zeiten berichten können. Damals allerdings ohne so prächtige Farben!

Was werden eigentlich all die hochwohlbezahlten, sich selbst ständig für den eigenen investigativen Eifer sowie die tolle Pressefreiheit lobenden Journalisten schreiben oder erzählen, falls sich eines nicht allzu fernen Tages herausstellt, dass 9/11 ein gigantisches Celler Loch war?

Zuerst: Cui Bono?

Würde der Lateiner fragen. Die Antwort darauf ist eindeutig: Das Militär, sämtliche Geheimdienste und vor allem die Rüstungsindustrie haben von den nach 9/11 losgetretenen Maßnahmen in gigantischem Ausmaß profitiert. Allein die auch mit diesem Tag begründeten Kriege in Afghanistan und Irak haben Unsummen verschlungen.

Die USA geben mehr Geld für Rüstung aus als allen anderen Staaten der Erde zusammen. Das kommt noch einmal zu den Ultra-Profiten aus dem Kriegsgeschäft dazu. Woher stammt das Geld dafür eigentlich? Es wurde bei so banalen Dingen wie Krankenversorgung, Bildung, Infrastruktur eingespart und natürlich durch die Ausbeutung der Natur bzw. des armen Teils der Welt zusammengerafft!

Bekannte Professoren vergleichen "Amerika" gern und nicht ganz zu Unrecht mit dem römischen Reich - es sei ein "all inclusive" Imperium. Harold Pinter hat in seiner Nobelpreisrede (lange nach 9/11) all die Verbrechen der USA angeprangert, die in den letzten 50 Jahren passiert sind und die man, ganz eines Imperiums würdig, durch umfassende Propaganda ungeschehen zu machen versucht. Seit neun Jahren befinden sich die USA im "Krieg gegen den Terror", seit neun Jahren zementieren sie die Vorherrschaft von Big Money und Big Oil über die Welt ihrerseits mit Blut und Terror. Wie seit Vietnam üblich werden dabei nur die eigenen toten Soldaten gezählt. Die Römer wenigstens töteten ihre Feinde nicht wahllos, sie hatten zumeist ein wirtschaftliches Interesse an den Sklaven. US-Soldaten dagegen hatten ihren Spaß daran, Zivilisten mit der Bordkanone ihres Hubschraubers niederzumähen (siehe wikileaks).

Auch in Europa war von einer "Friedensdividende" nach dem Ende des kalten Krieges keine Rede mehr. Sinnlose Rüstungsprojekte, aufgeblähte Sicherheitsapparate und eine allgemeine Terror-Hysterie sind statt dessen an der Tagesordnung. In Deutschland wollte ein Innenminister die Bundeswehr zum Schutz der Fußball WM einsetzen. Warum? Weil man befürchtete, dass holländische Schlachtenbummler nicht in Wohnwagen, sondern in Panzern anreisten?

Elektronischer Personalausweis, Vorratsdatenspeicherung, Onlineüberwachung, Nacktscanner, Rasterfahndung, Internet-Sperren, usw. usw. - die Antwort ist immer die Gleiche: NineEleven!

Auch die Massenmedien tun alles, um die trübe Terrorsuppe von "Osama und den 19 Teppichmessern*" am Köcheln zu halten. Super, kein Thema eignet sich besser zur Ablenkung von echten Problemen als: Terroralarm!! Ob Schuhbomber, Flüssigsprengstoff in Deos oder Sauerland-Gruppe - die Maus mag noch so klein sein, seit 9/11 springt die Öffentlichkeit mit schöner Regelmäßigkeit auf den Tisch. Das BKA bekommt ein größeres Budget, der BND ein neues Gebäude und das Medienbordell* Auflage satt. Alle sind zufrieden und in den Redaktionsstuben klopfen sich die Lohnschreiber vor Freude über das verblödete Publikum auf die Schenkel! Jedes Jahr sterben ungefähr 5000 Menschen im Straßenverkehr und etwa 30000 an Ärztepfusch. Aber die Leute haben Angst, von einem "fanatischen Islamisten" in die Vorhölle gesprengt zu werden.

Guantanamo

Es ist das bekannteste aller Folter-KZs der USA. Zu diesem offenen Bruch allgemeiner Rechtsnormen durch die Regierung eines "demokratischen" Staates und den mehr oder weniger schulterzuckenden Reaktionen der sogenannten "Verbündeten" gibt es ebenfalls die immer gleiche Antwort: NineEleven! Müsste ein Staat, der sich so verhält, nicht als Paria behandelt werden? Über Sanktionen gegen Iran oder Nord-Korea wird verhandelt, weil dort Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Zu Recht! Nur wo bleiben die Sanktionen gegen "Amerika"? Seit fast 9 Jahren geht das nun schon so. Seit fast 9 Jahren sitzen dort "feindliche Kombattanten" im Niemandsland auf Kuba ohne Anklage und ohne Prozess! Die sogenannten "Militärtribunale" sind eine Farce und allenfalls mit den "Ermittlungen" der heiligen Inquisition zu vergleichen. Schäuble, unser ehemaliger oberster Verfassungsschützer hatte trotzdem nichts dagegen, die "Erkenntnisse" aus Guantanamo zu verwenden, weil das "unsere Sicherheit erhöht". Folter führt zu mehr Sicherheit. Krieg ist Frieden - Orwell lässt grüßen!

Die Wahrheit

Niemand, von den Auftraggebern und dem ausführenden Personal einmal abgesehen, kennt die Wahrheit hinter den Ereignissen des 11. September 2001. Fakt ist, dass die offizielle Verschwörungstheorie, nach der Osama von Thora Bora aus 19 Selbstmordattentäter losschickte, von denen 3/4 ihre Ziele erreichen, stinkt. Sie stinkt, weil mindestens folgende Fragen vollkommen unzureichend beantwortet sind:

Wie kann es sein, dass die Luftverteidigung der USA an diesem Tag gleich in vier Fällen versagt, wo doch rund 100 mal im Jahre routinemäßig vom Kurs abgekommene oder sonst wie verwirrte Flugzeuge vom Militär gefunden werden? Wie ist es möglich, dass Fluganfänger, die keine Sportmaschine vom Typ Cessna fliegen dürfen, komplizierte Manöver mit einem großen Passierjet ausführen? Seit wann fallen Flugzeuge vom Himmel, verschwinden in Gebäuden und Äckern ohne Spuren zu hinterlassen, seit wann verdampfen Triebwerke aus Titan? Wieso sind alle "Beweise" für den Flugzeugeinschlag im Pentagon unter Verschluss: die Videobänder der Überwachungskameras, die Teile des "Flugzeugwracks", überhaupt alles, womit sich belegen lässt, dass es kein Marschflugkörper war? Seit wann machen sich fanatische Moslems vor ihrer großen Selbstmordmission einen schönen bunten Abend in Las Vegas - mit Tabledance und Pockerrunden? Wieso leben Terroristen zur Untermiete beim FBI? Warum werden Terroristen vom pakistanischen Geheimdienst bezahlt? Seit wann brechen 3 riesige Stahlbetongebäude nach kurzem Brand an einem Tag in sich zusammen, obwohl das noch nie, weder vorher, noch nachher passiert ist? Weshalb meldet eine Nachrichtensendung der BBC, dass Gebäude Nr. 7 des WTC zusammengebrochen ist, obwohl es im Hintergrund noch zu sehen ist? Wieso sind die Bänder dieser Sendung verschwunden? Warum hören Augenzeugen, darunter der Hausmeister des WTC und Feuerwehrleute, vor dem Zusammenbruch der Gebäude Explosionen im Kellergeschoss? Wieso saß Bush nach der angeblichen Mitteilung "Wir werden angegriffen" noch 10 Minuten stumpfsinnig da und ließ sich von Kindern weiter Märchen vorlesen, wo doch das Schulgebäude ein mögliches Ziel gewesen wäre? Weshalb wurden die Trümmer des WTC so schnell beiseite geschafft, der Stahl z.B. wieder eingeschmolzen und nicht zur Untersuchung der Ursachen des Einsturzes verwendet? Und warum schließlich gibt es bis heute keine unabhängige Untersuchung, keinen Prozess, keine Ermittlung durch ein Gericht?

*www.zweitausendeins.de/writersblog/broeckers/

Weiterführende Literatur:

Mathias Bröckers - www.heise.de/tp/r4/special/wtc.html

Mathias Brokers - Verschwörungen, Verschwörungstheorien und die Geheimnisse des 11.9.

Christian C. Walther - SCHEICHEGAL! (www.broeckers.com/scheichegal.htm)

David R. Griffin - The New Pearl Harbor

David R. Griffin - The 9/11 Commission Report: Omissions and Distortions

Andreas von Bühlow - Die CIA und der 11. September: Internationaler Terror und die Rolle der Geheimdienste

Gerhard Wisnewski - Operation 9/11: Angriff auf den Globus

Harold Pinter Nobelpreisrede nobelprize.org/nobel_prizes/literature/laureates/2005/pinter-lecture-g.html

Filme:

Fahrenheit 9/11 von Michael Moore

Loose Change www.loosechange911.com/

Unter falscher Flagge www.nuoviso.tv/11-september/unter-falscher-flagge.html


14:38 11.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

aliquis

Leser
Schreiber 0 Leser 0
aliquis

Kommentare 88

Avatar
Avatar
hagen-schumacher | Community
Avatar
hagen-schumacher | Community
Avatar
hagen-schumacher | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
hagen-schumacher | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
manfred-breitenberger | Community
Avatar
walter-ter-linde | Community
Avatar
Avatar
Avatar
walter-ter-linde | Community
Avatar
hagen-schumacher | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community