RE: Das hat Athen nicht verdient | 28.10.2021 | 17:26

Wenn Sie sich so toll auskennen, dann können Sie doch bestimmt ein paar einfache Fragen beantworten?

Also: Wenn man die Leistungsbilanzen aller Staaten addiert, kommt welcher Wert heraus?

RE: Das hat Athen nicht verdient | 28.10.2021 | 17:22

Nur, dass es hier um Volkswirtschaft und nicht um Betriebswirtschaft geht!

RE: Das hat Athen nicht verdient | 28.10.2021 | 14:05

Sie schreiben wirr! Geht es Ihnen gut?

RE: Das hat Athen nicht verdient | 28.10.2021 | 13:39

Auch Ihnen scheinen Informationen, die zum Grundwissen gehören sollten, völlig unbekannt zu sein!

Wie kann es denn überhaupt dazu kommen, dass Länder wie Griechenland oder Italien in solche Schwierigkeiten geraten?

RE: Das hat Athen nicht verdient | 28.10.2021 | 13:12

Ergänzungen:

1. Link zu "2021":

https://twitter.com/FabioDeMasi/status/1451059934209138691

2. Kleine Ausnahme zu meiner Aussage im letzten Satz:

"In der Form war und ist Varoufakis unkonventionell und hart. Er nannte einmal Jean-Claude Trichet den schlechtesten Zentralbanker der Welt. Inhaltlich ist Varoufakis aber voll auf der Seite der Mehrheit angelsächsischer Ökonomen. Egal ob die links stehen oder rechts, ich kenne keinen einzigen von Rang und Namen, der die deutsche Politik gegenüber Griechenland und den anderen Peripherieländern unterstützt. Man ist sich in Deutschland einfach nicht klar, wie weit man vom internationalen Konsens entfernt ist."

https://www.spiegel.de/wirtschaft/wolfgang-muenchau-a-1016271.html

(Bezeichnenderweise ein Artikel aus dem Kreis "der Kolumnisten"!)

RE: Das hat Athen nicht verdient | 28.10.2021 | 12:52

"Auch für mich gibt es (einige wenige) deutsche Politiker, die hinsichtlich Kompetenz und Sympathie auf bessere Werte kommen."

Beim Thema Sympathie hätte ich Entlastendes!

2019: "Viele Politiker drücken ihr Bedauern über den Rückzug von Sahra Wagenknecht aus. So schreibt FDP-Chef Christian Lindner auf Twitter: „Mit @SWagenknecht teile ich kaum eine Meinung, aber eine gebildete und meinungsstarke Politikerin ist Frau #Wagenknecht. Das hält die Demokratie lebendig. Also Respekt vor der Entscheidung und für die Gesundheit wünsche ich alles Gute. CL“"

https://www.merkur.de/politik/sahra-wagenknecht-bei-anne-will-innerlich-immer-ausgebrannter-neue-forsa-umfrage-zr-11839841.html

(Bei der Gelegenheit auch die Passage ab "Der Mobbing-Terror gegen Wagenknecht und Dagdelen geht auf keine Kuhhaut." beachten)

2021: Fabio De Masi: "Ich habe zu meinem Abschied aus dem Bundestag ein sehr freundliches und kollegiales Schreiben von @c_lindner im Namen der @fdpbt bekommen. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Ich bin dankbar, dass ich trotz der politischen Unterschiede mit vielen Liberalen um die besten Ideen für unser Land streiten, gemeinsam die Regierung kontrollieren sowie im Wirecard Untersuchungsausschuss wirken durfte. Mit Einigen werde ich nach meiner Zeit im Bundestag auch auf persönlicher Ebene die Verbindung wahren!"

"Anders formuliert: steht Lindner real tatsächlich so exponiert da"

Insofern, dass ein Finanzminister Lindner wegen seiner fachlichen Ahnungslosigkeit in Kombination mit seiner breitbeinigen ideologischen Verbohrtheit eine große Gefahr für den Bestand der Währungsunion darstellen würde, ja! Mit einem Schäuble oder Merz an seiner Stelle, sähe es aber genauso aus. Aber die stehen ja zum Glück nicht zur Debatte!

"frage ich mich: wovon soll abgelenkt werden,"

???

Die internationale Kritik am erbärmlichen Wissensstand in Sachen Makroökonomik bei deutschen Politikern, die hierzulande als "Finanzexperten" gelten, ist nun wirklich nicht neu! Neu ist, dass diese bei uns überhaupt an prominenter Stelle erwähnt wird!

RE: Das hat Athen nicht verdient | 28.10.2021 | 01:06

"Nur?" Der Professor mit dem stark irreführenden Nachnamen hat doch bestimmt auch eine Meinung! Oder dieser Wirtschaftsweise, der selbst einem Gesinnungs-FDPler wie Scholz zu extrem war!

RE: Das hat Athen nicht verdient | 28.10.2021 | 00:06

Ich fürchte, bei manchen Leuten ist leider nichts mehr zu retten! ;)

Noch eine kurze Bemerkung zur Hungersnot in China: Ich bin da eher zufällig auf einen ebenso interessanten wie traurigen Wikipedia-Artikel über einen "Wissenschaftler" gestoßen, dessen Scharlatanerie auch zur Katastrophe in China seinen Beitrag geleistet haben soll!

Wie hoch man wohl irgendwann die Opferzahlen der neoklassischen Lehre beziffern wird?