anatole france

Ukrainischer Antifaschist, dort als "Moskal" verschrieen
Schreiber 0 Leser 3
Avatar
RE: die annektion der krim. | 22.08.2016 | 23:43

@achtermann: ...übrigens hatte Merkels Freundin Julka Timoschenko (das ist die, die die "Separatisten" im Donbass als Biomasse bezeichnet, die man mit einer A-Bombe vernichten sollte) verkündet, dass die Ukraine Sewastopol den USA als Militäbase geben wolle!

Fragen Sie mal die Menschen auf der Krim, was DIE dazu sagten!

Sie gaben ihre Antwort im Referendum!

Und übrigens hatte der Alki Jelzin, den der Weste so lobte, die Bevölerung der UdSSR per Referendum zur Auflösung oder Nichtauflösung der UdSSR befragen lassen.

Über 70 % waren GEGEN die Auflösung der UdSSR.

Aber Jelzin spuckte auf die Meinung seiner Bevölkerung und nach Auflösung der UdSSR erstattete er sofort, noch aus Beloweschtschaja Puschtscha, wo das ganze geschah, Herrn Bush, dass die "Aufgabe erfolgreich gelöst war".

RE: Putin sagt ab | 22.08.2016 | 23:34

Hatten nicht der Blutige Petja (Poroschenko) und diverse westliche Politiker "vorhergesagt", dass Putin mit dem Ende der Olypmpiade den offiziellen Krieg gegen die heldenhafte und unerschütterliche Ukraine, ach und gar gegen die baltischen Staaten und Polen beginnen wird?!....

Hej, Putin, hast Du was verschlafen???? Tja, mit der russischen Genauigkeit und Pünktlichkeit ist es nicht weit her!

Und wir haben heut schon 20 l Trinkwasser, kiloweise Nudeln und Reis und die empfohlenen Ravioli in Büchsen (ekelerregend!!!) gekauft!...

RE: Was ist links, was ist rechts? | 20.08.2016 | 22:42

Vergleich Libanon - BRD...

Arabische Flüchtlinge in einem arabischen Land... arabische Flüchtlinge in einem europäischen Land...

Meine Frau fragte mal unsere irakisch-kurdische Nachbarin, deren Mann und auch die Eltern regelmäßig in den Irak in Urlaub fahren, wie die Menschen dort reagieren würden, wenn irgendwann mal, wenn es den Deutsche sehr schlecht gehen würde, sie in den blühenden Irak als Flüchtlinge kämen (Fantasie, ich geb es zu...). Die Antwort: die Leute dort fänden das dann garnicht gut...

Burka, Burkini usw.: wenn deutsche Touristen in arabischen Ländern ausserhalb der Touristen-Ghettos halbnackt oder gar wie bei einer Love-Parade rumlaufen würden?...

Zu einem normalen Zusammenleben vieler Nationen gehört, dass alle den Willen dazu haben und einander respektieren....

Daran mangelt es wohl nicht nur von europäischer Seite...

RE: Schock und Seelenmassage | 24.06.2016 | 23:39

An den Reaktionen aus Berlin und Brüssel war zu sehen - nun gibts kein Zuckerbrot mehr, nur noch die Peitsche. Und die wird sicher Merkel schwingen, Hollande ist ein Weichei...

RE: Schock und Seelenmassage | 24.06.2016 | 23:34

Die EU ist ein herzloses Konstrukt des Kapitals. Für mich war sie von Anfang an ein eine Missgeburt.

Das Lustige an der Sache: die Ukraine will nun Englands Stelle in der EU einnehmen!... Meine Bekannten in der Ukraine, antifaschistische Junta-Gegner, kringeln sich vor Lachen darüber!

Ich warte nur darauf, dass eine Golinej oder A.Bota, beide deutsche Korrespondentinnen in Moskau, Putin für den Brexit verantwortlich machen...

RE: Der Staat ist der Verweigerer | 23.06.2016 | 19:06

@gerd d. ... meine Frau bietet regelmäßig ihre helfende Hand z.B. beim besseren Erlernen der deutschen Sprache durch den 7-jährigen Sohn, der hier geboren und zwisprachig aufwächst. Das Problem ist nur, das er keine der beiden Sprache gut (altersgerecht) beherrscht. Die "helfende Hand" wird aber nicht angenommen. Der Junge ist in seiner Freizeit ausschließlich mit seinem Tablet beschäftigt. Die Bücher, die meine Frau ihm schenkte, werden ignoriert. Der TV läuft den ganzen Tag, aber nur in krurdisch... Interesse der Familie an der deutschen Umgebung - Null. Ahnung vom aktuellen politische Geschehen in Berlin oder gar Deutschland - Null... So sieht die reale Integration der 2. und 3.Generation in der Realität aus. Von einigen Ausnahmen abgesehen...

RE: Der Staat ist der Verweigerer | 11.06.2016 | 21:12

, Integration... Hier ein Beispiel aus dem Alltag:

Junge irakisch-kurdische Familie. Sie: eingebürgert, er mit 3-Jahres-Aufenthaltsgenehmigung, die nach Ablauf wieder errneuert werden mus.

Sie hat die deutsche Schule besucht. Von der Geschichte Deutschland - null Ahnung. Sprache - immer noch kauderwelschich, aber zutiefst gekränkt , wenn man sie als "Flüchtling" anspricht. Fernsehen - nur irakische Sender.

Ehemann (aber nur nach islamischem Recht von Mullah getraut), bricht immer wieder Umschulungen bzw. Ausbildungen ab.

Meine Frau hat ihre Hilfe angeboten, dem Sohn (Erstklässler) bez.Sprache zu helfen (gemeinsam lesen und das Gelesene bei Bedarf erläutern). Kein Interesse. Erstklässer sitzt nur mit seinem Tablet...

Verwandte des Ehemanns (Cousins) sind jetzt als Flüchtlinge mit Hilfe von Schleppern gekommen. Gesunde junge Männer, die gegen den IS kämpfen KÖNNTEN, aber nicht WOLLEN. Hatten im Irak Arbeit und Haus...aber es gefällt (!) ihnen dort nicht mehr.

Sie sind hierher mit gut gefüllten Brieftaschen gekommen und bekommen vom deutschen Staat Geld, Essen und Unterkunft. Aber sie reklamieren, dass sie nicht gleich eine Wohnung bekommen und ihre Fahrerlaubnis (!) machen dürfen - ohne Deutschkenntnisse...

Nein, das hab ich mir nicht aus den Fingern gesogen. Das weiss meine Frau alles von dieser (sehr lieben und sympatischen) jungen Iraki, mit der sie sehr guten nachbarschaftlichen Kontakt pflegt. Übrigens, die Eltern dieser jungen Frau, ebenfalls Flüchtlinge, fahren regelmässig mehrmals pro Jahr in den Nordirak in Urlaub...

Ach ja, noch etwas - die junge Frau mus voll und ganz nach den Spielregeln der arabischen Männerwelt funktioneren, sprich dienen!

Übrigens, ihr Mann sagte seinem halbwüchsigen Sohn aus einer Beziehung mit einer Deutschen, er sei ein "Betriebsunfall" gewesen.

Das nur als Zusatz zu Schäubles kürzlicher Äußerung, man brauche die Flüchtlinge zur Vermeidung von Inzest hierzulande!!!

RE: Der Staat ist der Verweigerer | 11.06.2016 | 20:44

Meine Frau und ich sind Grundsicherungsempfänger und dürfen auch nicht in einen anderen Wohnort ohne Behördengenehmigung wechseln!

RE: Türken auf Rädern | 22.05.2016 | 17:42

Ich stelle mir gern Erdogan auf dem Radl vor....

RE: Türken auf Rädern | 22.05.2016 | 17:41

Bei den Muslimen gelten Hunde als UNREIN. Nach der Berührung mit einem Hund muss der Muslime jedesmals eine rituelle Waschung vornehmen!.... (lt. Auskunft unserer muslimischen Nachbarin).

Fahrrad als Zeichen von "unterer Klasse"... würde mich nicht wundern!