Wer für den Westen unsichtbar war, blieb

Wer für den Westen unsichtbar war, blieb

Afghanistan Vor allem bürgerliche Frauen, die gut vernetzt und privilegiert waren, konnten sich vor den Taliban retten

Sklaven und Soldaten

Sklaven und Soldaten

Menschenrechte Die Vereinten Nationen wollen Kinderarbeit bis 2025 abschaffen, oder zumindest einschränken. Sie aber einfach zu verbieten könnte die Situation der Kinder noch verschlechtern. Was stattdessen notwendig wäre

Die letzten Reste Weizen

Die letzten Reste Weizen

Afghanistan Der Westen blockiert Gelder der Zentralbank, um die Taliban zu treffen – aber es ist die Zivilbevölkerung, die leidet

Eine Pflanze so wertvoll wie Silber

Eine Pflanze so wertvoll wie Silber

Kriminalität Bauern werden erschossen, Diebe gelyncht: Auf Madagaskar tobt seit drei Jahren ein Kampf um Vanille, Holz und Cannabis. Das hat auch Folgen für die Umwelt

Putzmann der Deutschen

Afghanistan Als die Bundeswehr abzog, verlor Rahmatullah Esmati seine Arbeit. Nun lebt er mit hunderten von Flüchtlingen in einem Park in Kabul, wo Verzweiflung und Elend herrschen

Nein, Bill ist auch nicht schlimmer als Julia

Nein, Bill ist auch nicht schlimmer als Julia

Zwischen Durban und Dakar Andrea Jeska erklärt das Scheitern der Grünen Revolution in Afrika

Horn absägen – als Schutz

Horn absägen – als Schutz

Afrika Kein Tourismus, Schattenwirtschaft: Die Pandemie wird zur Katastrophe für Arten- und Naturschutz

Gib ’nem Mann ’ne App

Gib ’nem Mann ’ne App

Ghana Damit in Europa die Fischfangquoten eingehalten werden können, wird in Afrika illegal gefischt. Kann eine Software das Problem lösen?

Held – oder Verbrecher?

Held – oder Verbrecher?

Ruanda Paul Rusesabagina, Hauptfigur im Film „Hotel Ruanda“ über den Genozid von 1994, ist des Terrorismus angeklagt

Wenn erstmal alles weg ist

Wenn erstmal alles weg ist

Wohnungslosigkeit Norbert und die anderen Obdachlosen in der Lübecker Altstadt rücken während der Pandemie zusammen. Eine Reportage über jene, denen der letzte Rest Glück fehlt