Japsen zum Tode

Erotik der Fräuleinwunder Die neue Frauenliteratur bastelt an einem wenig neuen Ekeldiskurs
Exklusiv für Abonnent:innen

Nein, Spaß macht das nicht. »Anstrengend« findet es Vera. Vera stammt nicht aus einem Roman, sie arbeitet als Domina in Berlin und hat Nelly Arcans Buch Hure gelesen. Was in Frankreich, Kanada und teilweise auch hierzulande zum Skandalroman bejubelt wird, hält Vera für »ein beklemmendes Zeugnis von Unreife«. Wer sich wirklich für Prostitution interessiert, erfährt hier nicht viel.

»Meine Mutter ... hat sich nur mit einem Mann prostituiert, meinem Vater, und wenn ich bumse, tue ich es auch für sie, ich bumse, damit mein Vater nicht der einzige bleibt.« Hure gehört ins Genre Autofiction, der Debütroman der 26-jährigen Franko-Kanadierin Arcan beruht auf wirklichen Erfahrungen der Autorin. Er ist eine Litanei, gesprochen