Liebe feudale Bahn

Antiquierte Bahn Nein, ich will nicht upgraden in die Erste Klasse. Ich möchte eine bedürfnisgerechte Bahn. Ein offener Brief
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Liebe feudale Bahn
Sucht man bei der Bahn vergeblich: Kundenservice

Foto: CHRISTOF STACHE / AFP/ Getty Images

Liebe Bahn.de,

ich bin ein sogenannter Vielfahrer und buche meine Bahnfahrten über das Internet. Aktuell erhalte ich jede Woche von euch unaufgefordert mehrfach den Vorschlag, in die 1. Klasse "upzugraden". Nein, ich möchte nicht in die 1. Klasse upgraden. Wie wäre es, wenn ihr einfach mal die 1. Klasse abschafft, statt verbissen mit Spammails eure Kundschaft zu nerven? Wie wäre es, wenn ihr, statt die Klassengesellschaft zu spiegeln, die Abteile bedürfnisgerechter ausgestaltet: ausgerichtet auf die Interessen von Kindern, ruhebedürftigen Gäst*innen und denen, die die Fahrt für Arbeit am Computer nutzen wollen? Keine Bange, wir wären dann immer noch in der kapitalistischen Klassengesellschaft, aber sie würde dann nicht mehr so nervig feudalistisch anmuten und das Leben für alle ein wenig erträglicher machen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Kemper

13:17 30.10.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Andreas Kemper

Ich arbeite als Soziologe kritisch zu Klassismus, Organisiertem Antifeminismus und die AfD
Schreiber 0 Leser 16
Andreas Kemper

Kommentare 28

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar