Urlaub in Karibik 7mal schädlicher als in Mallorca

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Mit diesem Titel konterkarriere ich bewusst die Pressemitteilung vom WWF: "Zwei Wochen Mallorca verursachen eine Tonne CO2". Der WWF hat eine Studie zum "touristischen Klima-Fußabdruck" durchgeführt. Es geht bei solchen Fußabdrücken darum, die Gesamt-Kosten für ein Produkt zu errechnen. Im letzten Jahr bekam John Athony Allan den schwedischen Wasserpreis (der dieses Jahr an Bindeshwar Pathak geht) für sein Konzept Virtuelles Wasser. Seither werden verschiedene Berechnungen angestellt, die die versteckten (virtuellen) Kosten miteinbeziehen, zuletzt ebenfalls vom WWF zum Wasserfußabdruck der Deutschen.

Allan und Pathak verdienten sich ihre Wasserpreise dafür, dass sie sich für die Armen einsetzten und gegen Kolonialismus bzw. Klassendiskriminierung. Wenn man jetzt allerdings die Schlagzeilen der Medien anschaut, dann wird die WWF-Studie verkürzt auf "Mallorca-Urlaub schädlicher als ein Jahr Autofahren". Dem mag ja so sein. Aber in der Studie steht auch, dass ein Flug nach Mexiko siebenmal mehr CO2 in die Luft pustet als ein Flug nach Mallorca. Auch eine Mittelmeerkreuzfahrt ist pro Person bereits doppelt so klimaschädlich wie ein Mallorca-Urlaub. Und ein Ski-Urlaub in Österreich (60,3kg CO2 pro Person/Tag) entspricht ungefähr der Klima-Schädlichkeit von Mallorca (87,2), aber Skifahren ist bekanntlich auch noch anderweitig umweltschädlich. Nahegelegt wird jedoch den Mallorca-Urlaubern, und damit einer bestimmten Klasse, auf ihren Urlaub zu verzichten und gefälligst an die Ostsee zu fahren oder besser noch nach Balkonien.

Ehrlich gesagt, mein Ding ist Mallorca auch nicht. Aber ich kanns nicht mehr hören, dass alles, was Leuten mit wenig kulturelles und finanzielles Kapital Spaß macht, ihnen verdorben wird. Weil sie als "Masse" wahrgenommen werden und die Masse machts? Das ist ein wenig platt, oder?

Wo bleiben die Schlagzeilen gegen die wirklichen Klimakiller, gegen die Karibik-Urlauber und Porsche-Fahrer??? Und wer soll jemanden einen Mallorca-Urlaub übel nehmen, wenn andere Mittelmeer-Kreuzfahrten machen und damit ein doppelt so schädliches Verhalten aufweisen?

16:15 13.08.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Andreas Kemper

Ich arbeite als Soziologe kritisch zu Klassismus, Organisiertem Antifeminismus und die AfD
Schreiber 0 Leser 14
Andreas Kemper

Kommentare