Anelim Aksnesej

Manchmal hatte ich schon fast den Eindruck,sogar unser Alphabet sei vonA bis Z erlogen.
Avatar
RE: Ruhrpottrevoluzzer | 24.07.2020 | 23:36

Gerne gelesen! Vor ein paar Jahren gab es im Bröhan Museum in Berlin eine Klassse-Ausstellung über russische politische Plakatkunst.Das war sehr sehr sehenswert. Da hing dann ein Plakat mit Lenin mit Gewehr , das sah sehr sehr lächerlich aus, weil ich Lenin auf keinem Foto je mit Waffe gesehen hatte.Natürlich kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, daß er je so aufgetreten ist. Lenin- nach der 3 teiligen Stalinbiographie ist Lenin für mich auch eine schwache Persönlichkeit, der Stalin nicht verhindert hat.Ein Testament hat ebend nicht gereicht. Agitationsmäßig war er sicher unschlagbar aber weniger stark im Nachwuchsschaffen.

RE: Wir müssen reden | 18.07.2020 | 01:10

Gerne gelesen und auch gelacht. Mit Abstand und Humor die eigenen Macken aushalten, gelingt nicht jeden Tag. Habe erst letztens wieder einen Spruch gelesen, daß die wichtigste Beziehung , die Beziehung zu sich selber ist.

RE: Unter der grünen Sonne | 18.07.2020 | 00:54

In dem Beitrag wurde nur beschrieben, wie sich was entwickelte und dann mit ebend gestalterische Macht bekam.Es bleibt abzuwarten- pessimistisch betrachtet- was weiter verändert werden wird.Ihre Sozialisation und mir ist sie sympathisch lassen mich positiv das Ganze betrachten.

Andere Frauen- da fallen mir die Grünen ein mit Frau Göring Eckhardt kann ich nichts anfangen.Natürlich sind Frauen auch aktiv im Selbstdarstellungszirkus und wir leben ja in so einer Zeit.

RE: Unter der grünen Sonne | 17.07.2020 | 21:13

Ich denke, Menschen die auf eine bestimmte Art und Weise sozialisiert wurden mit allen Erfahrungen, menschlichen Begegnungen u.s.w. sind solche sozusagen Vereiniger,Das war gut zu lesen.

RE: Der heilige Impfstoff | 12.07.2020 | 23:03

Ich habe Ihren Artikel mit Spannung gelesen und dann dieser Humor mit der Straßennennung- Klasse.Dankeschön für die Recherche und ebend die überblickbaren Zusammenhänge.Dann wünsche ich mir, daß diese Impfnichtundlebensretter nicht den Nobelpreis bekommen, wenn sie mit Menschenversuchen Kasse gemacht haben. Gibt es Nobelstandards?Ich habe den Eindruck, daß es diesen Impfstoffforschern auch darum geht und die Kohle natürlich auch wichtig ist aber dieser Preis unter den Supergebildetenforschern, so was wie das Sahnehäubchen.Ich betone, ich gönne Denen das.Der Preis ist aber kein einziges Menschenleben für mich.Bezahlt werden die Probanden sowieso hundsmiserabel.Ich lese oft die Werbung in der S-Bahn für irgendwelche Medikamententeste. Was ich nicht verstehe ist, was meinte Drosten genau mit der Standardherabsetzung? Er hatte nicht viel dazu gesagt aber ich weiß, daß ich es auch so verstanden hatte, wie sie und dachte, der also auch.Wäre da ein Interview möglich?

RE: Der Kommunismus ist …? | 12.07.2020 | 22:53

Ich kann nur schreiben, daß es DEN SOZIALISMUS nicht gibt oder gab.... Es gibt den Kapitalismus und in TURBOREINSTFORM, nee da gibt es NICHTS mit umlenken, einlenken. Vergleich der sicher hinkt- HEROIN brennt sich auf die Festplatte und so ist es auch mit dem Geldumsatz etc. siehe Tönnies immer mehr- wahrscheinlich braucht er die Kohle für weitere Helene Fischer Privatkonzerte. Herr Kohl sieht da was falsch, meine ich. Der Kapitalismus ist ebend perfide und bedient nur die Machtschaltzentralen und die führen immer über Kohle und gewinnbringende Geschäftsideen, weil wir Zweibeiner so gerne glauben, daß wir damit die Erneuerer sind- siehe Frau Baureithels sehr sehr lesbaren langen Artikel über Impfstoffe....

RE: Traut euch! | 03.07.2020 | 00:18

Ein gesellschaftliches Gegenprojekt - im Bildungsbereich anfangen .

RE: Jetzt verteidigen wir Hengameh Yaghoobifarah | 29.06.2020 | 21:07

Sie haben mir geantwortet.Ich bezweifle,daß Sie wissen,wie alle Linken ticken ebend auch die am extremen Rand links.Sie haben alle über ihren Kamm g.eschert.Was soll Ihre Einordnung in eine Kaste,Gruppe....?

.

RE: Eine Frau für den Herrn | 28.06.2020 | 01:25

Ob Frau von und zu Leyen überhaupt eine der Beiden kennt, ist fraglich. Und wenn kommt von ihr sicher keine Aussage über ihre Lippen. Frage wer oder was ist EY?

RE: Eine Frau für den Herrn | 27.06.2020 | 22:17

Danke für das Gelesene- Frau Sölle und Frau Soupa hätten sich kennenlernen müssen. Ich freue mich, ob so einer Katholikin. Nein, sie wird es nicht werden.