RE: Warum wir echte Kunstfreiheit brauchen | 17.10.2021 | 12:03

Es ist enttäuschend, dass manche Künstler sich dermaßen verkaufen. Für den Ruhm? Der wird ausbleiben. Der Zuschauer, der Zuhörer, der Kultur-Konsument wird merken, dass es diesen Künstlern nicht um Kulturfreiheit geht, sondern um Sicherheit, nicht Anecken und Konformität. Diese Art Kunst hatten wir in der DDR. Die Mutigen wurden da auch schnell abserviert, sogar ausgewiesen. Wer damals Biermann folgte, der hatte was verstanden von der Freiheit der Kunst und der Aufgabe der Kunst in der Gesellschaft: den Finger in die Wunde zu legen.

RE: Kollektiv verblödet | 25.09.2021 | 13:39

Gar nicht wählen zu gehen, halte ich für falsch. Dann lieber den Wahlzettel ungültig machen. Ich werde eine kleine Partei wählen. Die Kleinparteien sind engagiert und haben tolle Wahlprogramme. Die wollen wirklich noch gute Politik machen. Ich werde die Anti-Korruptionspartei ÖDP wählen.

RE: Amthors Antithese | 01.09.2021 | 13:36

Es gibt schon eine Anti-Korruptionspartei: Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP). Die SPD hat sich und die Wähler immer wieder enttäuscht. Dagegen wird auch Herr Malottki nichts ausrichten können. HARTZ IV wird nicht vergessen und verziehen. Außerdem hat die SPD mit der Union koaliert. Für die Entwicklung Deutschlands war das enorm schädlich.

RE: Ich will lang rumhocken dürfen | 08.08.2021 | 19:05

Im Sommer kann man ja da hocken, in Parks, an Hafenkais, auf Wiesen. Aber im Herbst, im Winter, bei Sturm und Regen hockt man wieder in den eigenen vier Wänden. Keine Kneipenphilosophie mehr, keine Wirtshauslyrik, keine gegenderte kühle Blonde und zwei kurze, keine Bocker mit Senf oder Schmalzstulle für die, die das mögen. Kneipen und Wirtshäuser, die Dorfbrunnen mit Schankgenehmigung und Polizeistunde, vorbei. Schade drum.

RE: „Sicherheit, Wohlstand, Blabla“ | 14.07.2021 | 23:09

Die Fridays-for-Future-Aktivisten sind bei uns, in der ÖDP. Aus gutem Grund.

RE: Die Flugbahnen des Lebens | 04.07.2021 | 14:01

Danke, das war klar und deutlich. Leider geht es immer so weiter. Wie kann man das mal umpolen? Und wer tritt zur Gegenbewegung an? Auf Philosophen in den Elfenbeintürmen müssen wir nicht warten. Das war noch nie hilfreich, was von dort oben kommt.

RE: Unten ohne | 06.11.2020 | 11:12

Trink, trink, Schwänchen, trink, trink ...

RE: Rassismus lässt sich nicht wegtherapieren | 17.07.2020 | 10:28

Ich bin unsicher, ob es immer Rassismus ist, was uns als Rassismus vorkommt. Wenn er plump daher kommt und jemand wegen seiner Hautfarbe blöd angemacht wird oder auch scheinbar nur deshalb von der Polizei kontrolliert wird, wie mir mein afrodeutscher Sohn berichtet hat, dann ist der Fall wenigstens klar. Ich kann mich noch erinnern, als eine Bekannte beim Blick in den Kinderwagen sagte, er tue ihr jetzt schon leid. Wenn das nicht Rassismus war, weiß ich auch nicht!

RE: Unten ohne | 17.07.2020 | 10:16

Hier nur Rohrpost einwerfen!

RE: Unten ohne | 24.05.2020 | 12:41

Ohne Dampf keine Leistung, ohne heiße Luft kein Aufstieg.