Brandstellen

NAHOST Ist der Hardliner Ariel Scharon politisch klug genug, den Dialog wieder aufzunehmen?
Exklusiv für Abonnent:innen

Die Regierung der nationalen Einheit von Likud-Ministerpräsident Ariel Scharon ist mit palästinensischem Terror und der Androhung weiterer Selbstmordanschläge begrüßt worden. Die Lage lässt keinen Raum mehr für Illusionen. Höchste Alarmstufe herrscht in israelischen Städten. Fünf Monate gewaltsamer Auseinandersetzungen haben Jerusalem und Tel Aviv, aber auch Bethlehem und Jericho von Touristen leergefegt. Unzählige Menschen, die ihr Brot im Fremdenverkehr verdienten - Tour-Unternehmer, Hoteliers, Restaurantbesitzer, Taxifahrer - sind von der Flaute betroffen. Märkte, Shopping-Malls und Kinos verzeichnen wegen Bombenwarnungen kaum noch Besucher. Der Bausektor ist durch die Aussperrung palästinensischer Arbeiter schwer betroffe