Berlin Beats!

interfilm Festival Treffpunkt Späti und ein paranoider Panda im Berliner Zoo
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der Panda ist ein Berliner Star und auch ein Held beim interfilm Festival vom 5. bis 10. November: Im Kurzfilmprogramm “Berlin Beats” fällt das Tier im Berliner Zoo durch seltsames Rückwärtslaufen auf (Panda Moonwalk). Berlin wird in dem Programm mit 7 Kurzfilmen durchweg skurril beleuchtet. Die Besucherin eines Nagelstudios wird von magischen Fähigkeiten überrascht (Die Manikuristas), ein Späti ist Treffpunkt schräger Typen (Spätschicht), eine aus ihrer Wohnung zwangsgeräumte ältere Dame trifft auf ihre Nachmieter (Ella) und ein computerversessener junger Mann kommt nicht mehr klar mit der Stadt (Polar Bear).

70 Beiträge der über 450 Festivalfilme des interfilm Festival wurden in Berlin produziert und spiegeln die Kreativität der Stadt in Wettbewerben und Spezialprogrammen. Im Raodmovie “ReVolvo” legen sich zwei stürmische Damen mit der Polizei an, eine Austauschschülerin gerät in “Interstate 8” in eine Razzia und Kanalarbeiter führen in die tropfenden Unterwelten Berlins (Eau de Toilette).

Das Programm "Berlin Beats" zeigt das interfilm Festival vier Mal. Es bietet eine gute Gelegenheit, die Stadt auf neue Weise kennenzulernen.

Zum Programm Berlin Beats

Und hier ein Berlin Beats Klassiker:

Eingebetteter Medieninhalt

10:35 05.11.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare