Deutschland: nehmt mehr Migranten auf

Flüchtlinge Syrischer Flüchtling appelliert an Deutschland: Nehmt mehr Flüchtlinge auf
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

In Deutschland steigt die Arbeitslosigkeit und das ist nicht gut für das Land. Die Zahlen waren schon vor der Flüchtlingskrise angestiegen.

Warum Deutschland mehr Flüchtlinge aufnehmen sollte:
Viele Deutsche können oder wollen nicht mehr arbeiten, zum Beispiel die Rentner, und deshalb steigt die Arbeitslosigkeit.

Flüchtlinge können und wollen hingegen arbeiten. Manche, ich die kenne, wollen arbeiten und geben dafür Geld aus, damit sie schneller lernen, um anschließend zu arbeiten oder zu studieren. Das ist gut für Deutschland.

Da draußen sind viele hilflose Flüchtlinge, die wegen des Krieges geflüchtet sind, die ihre Arbeit aufgegeben haben und nun nach neuer Arbeit suchen. Viele Syrer lernen schnell und können gut Englisch. Auch haben einige von ihnen im Ausland studiert, zum Beispiel in Amerika.

xxx

Diese Flüchtlinge kann Deutschland gut gebrauchen. Meine Meinung ist: Deutschland hat zu wenige Migranten aufgenommen.

Wir sind Angela Merkel dankbar und wir hoffen, dass Sie noch mehr Flüchtlinge aufnimmt.

In vielen Dörfer wohnen nur noch wenige Menschen, denn die meisten von ihnen sind in große Städte umgezogen. Häuser stehen leer. Diese könnten von Flüchtlingen bezogen werden.

In Syrien lebten viele Menschen in Dörfern, das ist dort kein Problem, denn wir sind so aufgewachsen. Und das lieben wir. Selbstständig im eigenen Dorf zu leben ist unser Traum.

Gerade kritisieren viele Autoren und Hobby-Dichter Flüchtlinge. Liebe Autoren, liebe Hobby-Schriftsteller: Wieso kümmert ihr euch nicht um eure Bücher und Texte und warum macht ihr Flüchtlinge schlecht?

Das betrifft auch die Internet-Mobber, diese Wutbürger: Wieso arbeitet ihr nicht, sondern seid ständig im Internet unterwegs, um Menschen schlecht zu machen? Habt ihr keine Arbeit oder ist das ein Willkommens-Gruß der AfD? Ihr lernt vieles von Frauke Petry. Euer Hass bringt euch kein Prozent weiter.

xxx

Wir sind froh, Angela Merkel zu haben, wir sind froh, nette Deutsche an unserer Seite zu haben. Solange die guten existieren, habt ihr nichts zu sagen. Ihr meint, alles richtig gemacht zu haben, aber ich muss euch enttäuschen: Ihr habt nichts richtig gemacht.

Lässt Flüchtlinge in Deutschland in Frieden leben, lasst die guten in Frieden leben. Sind wir geboren worden, um uns gegenseitig zu hassen oder um uns gegenseitig zu beschützen und zu lieben?

Sind wir auf Erden, um andere Menschen wegen ihres Glaubens zu hassen oder sind wir auf Erden, um uns gegenseitig zu respektieren, was den Glauben angeht? Sind wir geboren worden, um die Hautfarbe eines Bruders oder seine Haarfarbe zu diskriminieren oder uns so anzunehmen, wie wir sind?

Wir Menschen sind alle gleich, wir Menschen haben die gleichen Rechte. Von klein auf haben euch Wutbürgern frühere Generationen Hass eingeimpft. Hass gegenüber Hautfarben, Hass gegenüber Religionen, Hass gegenüber Ländern.

Menschen werden unterdrückt, es gibt nicht überall Freiheit und Gleichheit. Sogar in Deutschland ist das so: Wenn jemand etwas sagst, verlangen andere von ihm, es zurückzunehmen.

xxx

Warum seid ihr so? Stellt euch vor einen Spiegel, guckt euch in die Augen und fragt euch: Warum hasse ich die den Anderen, warum akzeptiere ich den Anderen nicht und warum handeln auch andere Menschen so?

Viele veranstalten jetzt Demos, wie in Dresden. Warum steckt so viel Hass in euch? Denkt ihr, dass ihr besser als die Anderen seid?

Heutzutage brauchen “Promis” wohl viel Aufmerksamkeit und die gebt ihr ihnen auch noch. Wie zum Beispiel Frau Thomalla, die Flüchtlinge mit Titten vergleicht, weil sie Geld und Fans braucht.

Das geht an die ganze Welt und nicht nur an Deutschland und ich hoffe, es erreicht möglichst viele Menschen auf der ganzen Welt.

Folgt mir auf Facebook: www.Facebook.com/officialarasbacho | Aras Bacho

13:03 10.10.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Aras Bacho

Aras Bacho, 19, Flüchtling aus Syrien. Kolumnist bei HuffPost Deutschland und Oe24.at.
Aras Bacho

Kommentare 58

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar