Am Berg

Ostharz: Steil und steinig sind die Wege der Auftragsbeschaffung - ein Roman in Fragmenten
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Angerufen hat der Bauamtsleiter aus Thale. Ob der neue Geschäftsführer wohl in den nächsten Tagen Zeit habe, ihn zu besuchen?

Ist ein potentieller Auftrag Grund für die Nachfrage? Der Chef vereinbart einen Termin für den nächsten Tag, Thale liegt etwa fünfzehn Kilometer entfernt von Quedlinburg am Harzrand.

Der Bauamtsleiter begrüßt ihn freundlich: Wie schön, dass Sie zu uns gefunden haben..... wissen Sie eigentlich, dass dieses Haus von den Architekten der Bauprojekt Quedlinburg geplant wurde? Also von Ihrem Büro, vor vier Jahren, noch vor Ihrer Zeit..... und umgesetzt von der BauUnion! Das Rathaus gehört noch der BauUnion, die Stadt Thale zahlt dafür monatlich Miete.... leitet der Amtsleiter das Gespräch ein, eigentlich müsste ich Ihnen gleich ein paar Bauschäden zeigen, aber als Mieter sind wir schon froh, wenn das Dach dicht hält!

Nach einem kurzen Abgleich der persönlichen Lebenswege, (beide wurden in den westlichen Bundesländern geboren), stellt der Amtsleiter ein paar Fragen zum Büro: Wie viel Leute haben Sie jetzt? Mit welchem CAD-Programm arbeitet Ihr Büro? Haben Sie auch Bauleiter fest angestellt?

Schließlich eröffnet der Amtsleiter seinem Gast den Grund der Einladung. Wir werden ein Innovations- und Gründerzentrum hier bauen, sagt er, ein Auftrag über etwa neun Millionen, und die Bürgermeisterin möchte, dass die Aufträge hier in der Region bleiben. Deswegen wollte ich Sie kennen lernen, und ich denke, Sie werden bald auch einen Termin mit unserer Bürgermeisterin bekommen.

Aus dem Schreibtisch zieht der Amtsleiter eine bunte Broschüre und schiebt sie über den Tisch. Dargestellt ist ein schlichter, dreigeschossiger Zweckbau, das Grundstück liegt im Gewerbegebiet, das sich auf den abgeräumten Flächen der untergegangenen Hüttenwerke entlang der Bode ausbreitet. Innovations- und Gründerzentrum für neuzeitliche Schürftechnologien steht in leuchtenden Buchstaben unter dem Titelbild, und als Abkürzung IGNST.

Aber es wird eine offene Ausschreibung für die Planung geben? erkundigt sich der Eingeladene.

Der Amtsleiter lächelt fein: Ja, natürlich, deswegen reden wir ja vorher mit Ihnen..... Sie müssen sich noch etwas vorbereiten, damit es klappt, Ihre Bewerbung muss gut sein, aber wir können Ihnen hoffentlich etwas helfen!

Hier endet der 262. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

23:54 09.02.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 5