An die Freude

Bloghütte: Dieser Blog kommt aus dem Wald
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Dieser Blog kommt aus dem Wald, 23.05.1854:

Es gab eine Zeit, da die Schönheit und die Musik ganz in meinem Inneren waren. Ich saß und lauschte meinen Gedanken, und es war ein Lied darin. Stundenlang saß ich auf einem Felsen und rang mit der Melodie, die Besitz von mir ergriffen hatte. Stunde um Stunde horchte ich auf eine klare, wenn auch leise und ferne Musik, die kein Vogel sang, noch von den Schwingungen einer irdischen Harfe kam – wie wenn Du mit einer Freude gehst, die ihren Ursprung nicht kennt. Du saßest auf der Erde wie auf einem Floß und lauschtest einer Musik, die nicht von dieser Erde war, die sie dennoch regierte und ordnete. Der Mensch sollte eine singende, klingende Harfe sein.

Henry David Thoreau

Aus den Tagebüchern 1837 – 1861

herausgegeben und übersetzt von Susanne Schaup

Tewes Verlagsbuchhandlung

Hier endet der 280. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

10:53 17.03.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 20