Der neue Freund

Ostharz: Eine Hand wäscht die andere - ein Roman in Fragmenten
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Schilling erklärt es ihm: Wenn der Controlling-Auftrag von der Bank da ist, bekommst Du als erstes den Ordner auf den Tisch. Die WellnessAlexis GmbH hat eine Rechnung über hunderttausend geschrieben, Du musst der Bank bestätigen, dass die Unterlagen da sind, dann zahlen wir das Geld. Die WellnessAlexis kriegt die Fördermittel, wir kriegen den Auftrag für die Therme!

Seit einer Woche duzen sie sich. Jetzt weiß er warum.

Ihr zahlt Geld um den Auftrag zu kriegen? fragt er nach. Das Geld kommt von Frantz, erwidert Schilling, weißt Du denn nicht, wie das läuft?

Er kontert mit einer Gegenfrage:

Muss es nicht eine Ausschreibung geben? Müssen nicht mindestens drei Angebote vorliegen, wenn Fördermittel verbaut werden? fragt er. Schilling starrt ihn an: Der Architekt ist eine Niete... Wir haben schon mehrere Planungsfehler entdeckt!

Schade, dass Forstmann den falschen beauftragt hat, denkt er bei sich, dann sagt er zu Schilling: Unser Controlling-Auftrag umfasst auch die Prüfung der Architekten-Pläne, wir müssen an die Bank berichten, ob die Pläne in Ordnung sind, damit sie an die WellnesAlexis GmbH die Summe für die Abschlagsrechnungen der Architekten auszahlen. Wenn die Pläne vollständig sind, überweist die Bank das Honorar für die Leistung.

Es ist besser, wenn Ihr keine Fehler entdeckt, sagt Schilling langsam, alle warten auf Geld.

Eine beiläufige Nachdenklichkeit wandert durch den Raum, sie sind nur zu zweit.

Der Fördermittelbescheid liegt noch zur Prüfung bei der Bank, sagt Schilling, aber es kann jeden Tag losgehen.

Bei dem Namen Forstmanns sieht jede Bank rot.... sein Restaurantchef ist als Geschäftsführer der GmbH eingetragen.... Wenn das Geld für die Konzeptmappe auf dem Konto ist, wie gesagt hunderttausend, fließt die erste Zahlung von der Bank, für den Entwurf und für den Bauantrag, später kommt das Geld für die Ausführungsplanung

Das Telefon klingelt. Herr Ulfrich ist dran, der Restaurantchef der Alten Oberförsterei, er bellt einen unverständlichen Satz, klingt wie „....salutiert!“

Wie bitte, Herr Ulfrich? Stoßweise bellt Ulfrich ins Telefon: Es – ist – valutiert!

Hier endet der 210. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

23:58 21.10.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 5