In eigener Sache III - für die schöne Hebamme

Vom Lieben: Hoffentlich bleibt die Zeit nicht stehen
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

0?.10.2009 Geburtstag im archinaut: Was bleibt von mir außer Dir?

Gerade hast Du das erste Mal Deine Kreuze auf einem Wahlzettel markiert..... zusammen mit Deiner Mutter warst Du in der Kabine und sie haben Euch ermahnt: Wahlen sind geheim. Bestimmt habt Ihr da drin gekichert?

So viele Geheimnisse schlummern in jedem Leben....Wie hast Du uns gefunden? Du bist unsere Älteste, als Eltern sind wir nicht immer einfach gewesen......und ich wage es kaum zu sagen: ich liebe Dich wie am ersten Tag. Auch Deine Ungeduld will ich ertragen, und wenn es sein muss, Deine Wut.

In wehrloser Andacht hast Du mich gefangen, als Du noch ganz klein warst: in einem leuchtenden Moment seltener Klarheit habe ich in Deinen Bewegungen, in Deinen wachen Augen, in Deinem vergnügten Lachen erkannt, dass Du mich eines Tages ersetzen willst, damit wird mein Ich Vergangenheit sein.

Eine befreiende Erfahrung brachte dieser Augenblick, das Individuum ist nur Partikel einer langen Reihe. Die genetische Programmierung lockt uns in die Generationenfolge, Herodes hat bisher immer verloren.

Berlin häutete sich damals, Du warst wohl etwas älter als ein Jahr, manche Freunde diffundierten in eine kinderlose Parallelwelt, wir fanden nicht genug Zeit mit ihnen ......unabwendbare Schollendrift in die differenzierten Sozialwelten unserer Alterskohorten.

Vielleicht ziehst Du bald aus dem Nest, und noch immer habe ich unserer kleinen Familie kein Haus gebaut. Ist das typisch für diese Zeit oder für meinen Beruf? Bei Mark Mack, einem kalifornischen Kollegen, habe ich irgendwo gelesen: „Mein Sohn fragt mich: Papa, werden wir auch mal so ein schönes Haus haben wie du immer für andere Leute zeichnest...?“

Architekt bin ich geworden, um Plätze, Häuser und Gärten anzulegen. Ein kleines Haus für uns selbst hätte gerne dabei sein dürfen. Du willst Hebamme werden. Das ist wahrscheinlich noch mutiger.

Hoffentlich bleibt die Zeit nicht stehen. Das wünsche ich Dir zum Geburtstag.

Hier endet der 21. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion mit Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch


Dieser Blog mischt Fiktion mit Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

02:14 05.10.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 2