Lob des Lesens

Meine Klause: Welches Haus passt zu mir? Ein Baukasten...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Oh Verheißung: Eine Zeile Bücher, dunkel, manche farbig und hell, dünn oder dick, im Regal gereiht zu geheimer Ordnung, warten geduldig, träumen vielleicht, harren der Hand, die wecken, des Auges, das eindringen wird in Zeilenflure und Buchstabendickicht.....

Oh Entzücken: Gestapelt Rücken über Rücken hoch zur Bücherwand, Zeile für Zeile vom Boden bis zur Decke dieser heimlichen Herzkammer, Enzyklopädien und Romane, Biographien und lyrische Poesien, die Lebenden und die Toten, Lieder und Geschwätz, Gebete und Bekenntnisse, Dramen der Vergänglichkeit und eherne Epen....

Oh Vergnügen: Zwei Polster, ein Leselicht darüber, ringsum Bücherwände, in Leder goldgeprägt die alten Folianten, in farbigen Kartonagen die jüngeren Generationen, Du hast die freie Wahl, studierst die Bücherrücken als ersten Hinweis, jeder Einband birgt ein eigenes Universum, wartet auf Entfaltung, fremd oder vertraut, feindlich oder fröhlich, nimm es heraus und wiege, lass Deine Augen weiden, die Blätter fließen, wird dieses Buch ein Freund? Wer es verfasste, schenkte Tagen oder Wochen in die Zeilen, manche noch viel mehr, nimm diese Zeit in Deine Hand und wiege, nimm eine Augenprobe, studiere die Kapitel, die Illustrationen, die Ordnungen der Farben, die Teilung zwischen Druck und Papier....

Oh Erfüllung: Meine Augen tasten, fahren, kosen die Lettern, fassen den Sinn, erzeugen einen Widerklang im Weltinnenraum, eine Melodie der Farben steigt über die trockenen Wiesen vor meinen Augen, vergangene Zeiten dämmern auf, fernes Licht wirft feine Schatten, Gestalten und Getriebe, in den Räumen meiner Schädelhöhle baut sich Schicht um Schicht Erlesenes, ein Konzert der unendlichen Stimmen.....

Und baute ich je ein Haus für mich, eine Wohnung oder eine Eremitenklause: Um diese Bibliothek herum würde ich alles andere ordnen, hinter den Buchrücken hege ich die Schätze meiner Welt.

Hier endet der 234. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Lob der heißen Wanne

Lob des Lesens

Lob des glühenden Herdes

Lob des Schlafes

Lob der sonnigen Loggia

Lob der gastlichen Tafel

Lob des gepfühlten Diwans

Lob des schattigen Atriums

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

12:42 25.12.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 28