Schlämmer-Schloss Humboldt

Schloss mit lustig: Signore Berlusconi würde sich diese Occasion niemals entgehen lassen!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Dieser Blog kommt aus der Zukunft.

13.07.20?? Im Bordbuch des archinaut: finden wir einen Brief:

Sehr verehrter Kunstfreund und Kulturschaffender Herr Professor Schlämmer,

in aller Bescheidenheit und Höflichkeit bitten wir ergebenst um Eure wertvolle Aufmerksamkeit. Wir wissen, dass Sie ein viel beschäftigter Mann sind in der lebhaften Zeit vor einer großen Entscheidung. Es geht um die Zukunft Ihres Landes!

Für Euren Erfolg bei der Wahl im Herbst „drücken wir Euch die Daumen“, wie man in Deutschland gerne sagt. Wie wir gehört und gelesen haben, lieben Euch die Menschen aller Regionen und Schichten. Damit stehen die Chancen günstig, dass unsere hart arbeitenden Nachbarn nördlich der Alpen endlich wieder einen „Führer der Herzen“ aus ihrer Mitte in den ruhmreichen Glanz der Verantwortung heben und somit allen Finanzkrisen dieser Welt trotzig die Stirn bieten.

In dieser atemlosen Zeit möchten wir Euren weisen Blick lenken auf eine wichtige Frage, welche die Deutsche Nation bald bewegen wird:

Wo soll der neue Bundeskanzler Horst Schlämmer wohnen?

Anmerken möchten wir an dieser Stelle, dass wir vor wenigen Monaten eine große internationale Konkurrenz gewonnen haben mit unserem Vorschlag für das Berliner Schloss in der unsterblichen Tradition von Schlüter, Eosander von Göthe, Stüler, Schadow, Gontard, Langhans, Erdmannsdorf und dem großartigen Schinkel.

Direktor Stimmann hat uns schon im Atelier besucht, auch Herr Minister Tiefersee war bisher sehr freundlich zu uns und hat immer wieder deutsche Architektenkollegen zur Unterstützung unserer Arbeit geschickt.

Die Deutschen DIN-Normen sind die härtesten der Welt. Das neue Schloss wird daher viel haltbarer als alle Bauwerke, die an diesem sumpfigen Ort untergegangen sind. Es wird sogar länger stehen als die berühmte Berliner Mauer.

Etwas besorgt sind wir darüber, dass der Freiherr von Boddien nicht in unser Schloss einziehen will. Die Brüder Humboldt leben nicht mehr, wie man hört. Die kluge und schöne Bundeskanzlerin Ihres Landes, die Prinzipalin Frau Merkel hat auf unsere Briefe bisher leider keine Reaktion gezeigt. Signore Berlusconi würde sich diese Occasion niemals entgehen lassen!

Jedes große Haus braucht eine liebende Seele, hochverehrter Professor Schlämmer. Wir bitten Sie daher, den großen nationalen Plan zu unterstützen wie schon zuvor die gewählten Volksvertreter im Deutschen Bundestag und die größte deutsche Tageszeitung. Wir rufen Ihnen zu:

Bundeskanzler Horst Schlämmer, bitte füllen Sie dieses Haus mit Freude, mit Gesang und Gelächter, mit schönen Frauen und vielen fröhlichen Kindern.

Gott helfe Ihnen!

Für Ihre Zukunft betet

Franc O’stella

Humboldt-Alex stöhnt leise. Ernst Jünger ist „not amused“, sorgenvoll prüft er das Papier: „Es lässt sich nicht eindeutig datieren...!“ Für John „The Brain“ ist die Sache klar: „It’s a fake!“ Jetzt muss er nur noch herauskriegen, ob die Iren oder die Italiener hinter diesem bösartigen Erpresserbrief stecken.

Hier endet der 3. Eintrag: Dieser Blog ist fiktiv und getrieben von automatischer Niederschrift. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO: Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleiben Sie dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog ist fiktiv und getrieben von automatischer Niederschrift. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleiben Sie dran.

02:06 21.08.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 1