Show Down

Ostharz: Präsentation in Thale - ein Roman in Fragmenten
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Heute ruft er den Bauamtsleiter in Thale an.

Vor drei Tagen war der Termin im Rathaus. Drei Büros waren zur Präsentation eingeladen, Bauprojekt Quedlinburg sollte als zweites Büro präsentieren.

Wulfen hatte ihn bei der Vorbereitung der Unterlagen sorgfältig gecoacht, fast fünfzig Seiten hat die Broschüre.

Frau Radomsky hatte die Aufgabe, alle Nachweise der Eignung, der Fachkunde, der personellen Kapazität und Verfügbarkeit sowie die Referenzen zusammenzutragen..... immer wieder rief sie ihn aufgebracht an: Muss das wirklich alles geschrieben werden: „Hierbei ist die Funktion der benannten Person innerhalb der Projekte genau anzugeben, jeweils mit Angabe der Aufgaben und des Bearbeitungsanteils an diesen Projekten. Die Projekte sind stichpunktartig hinsichtlich: Flächen, Baukosten KG 300+400, Ausführungszeit, Nutzung des Gebäudes zu beschreiben...“?

Er ruft an, obwohl ihm seine innere Stimme sagt: Du kennst doch das Ergebnis... Eine Frage der Höflichkeit.

Ein Ablaufplan mit Einsatz der benannten Personen über alle Phasen der Planung und Realisierung war beizufügen, alle Zeugnisse und eine Darstellung des Qualitätsmanagements.

Quaaalitätsmänätschmääänt? Ungläubig zog Frau Radomsky die Vokale in die Länge.....

Qualität ist kein Ziel, sondern einProzess, der nie zu Ende geht, heißt eine der Leitlinien des TQM, des Total-Quality-Management, klingt ähnlich überzeugend wie Überholen ohne Einzuholen...

Es schafft Vertrauen, wenn man das Team vorstellt. Der Geschäftsführer sollte dabei sein, aber der Projektleiter muss überzeugend vermitteln, das Projekt weit von allen Klippen zu steuern. Der Entwurfsarchitekt muss kreativ, der Bauleiter kostensicher sein und die VOB beherrschen ohne nachzudenken, die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen....

Er ruft an, obwohl ihm seine innere Stimme sagt: Du kennst doch das Ergebnis...

Kühl bleibt die Stimme des Bauamtsleiters..... Nein, wir werden das Planungsbüro aus Dresden nehmen, das ganze Team wurde vorgestellt, vor zwei Monaten hat das Büro einen Preis für sein Qualitätsmanagement gewonnen...

Es war in der ersten Sekunde entschieden. Er wusste es sofort, als er den Raum betrat, wo der Vertreter des Ministeriums, die Bürgermeisterin, der Bauamtsleiter und zwei weitere Vertreter der Stadt Thale auf ihn warteten, sie entschieden sofort, als sie ihn erkannten und einer fragte: Ach, Sie kommen ganz allein....?

Hier endet der 297. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

23:54 22.04.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare