"Wir brauchen Euch nicht!"

Mauer im Kopf: Kontaktanbahnung
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ein Telefonat im Oktober 2006:Zwischen Quedlinburg und Bad Harzburg liegen 55 Kilometer Bundesstraße und eine unvergessene Staatengrenze. Ein Bund für’s Leben?

Der nahe Harz leuchtet in den Farben des Herbstes zwischen Erde und Sonne. Aber das Büro in Quedlinburg läuft nicht gut. Dringend suchen wir neue Planungsaufträge, also streben wir hoffnungsvoll nach frischen Kontakten. Aufgefallen ist mir ein Bauträger in Bad Harzburg, der laut Eigenwerbung besondere Wohnungen für gut gestellte Senioren anbietet. Vielleicht sucht er ausgefallene Ideen für seine Kundschaft? Ich rufe an: Ob ich einen Termin machen kann, um unsere Arbeit vorzustellen?

Die Dame am Telefon in Bad Harzburg ist irritiert über meinen Anruf. Sie wehrt ab, nein, der Geschäftsführer sei nicht zu sprechen, nein, man werde auch keinen Termin machen. Höflich frage ich, ob wir Unterlagen zuschicken dürfen.....aber die resolute Dame wehrt mein Ansinnen zunehmend gereizt ab.

„Wir haben alles, wir brauchen niemand,“... bleiben Sie, wo Sie sind, scheint sie zu sagen, und ich verstehe allmählich, dass sie offensichtlich die Quedlinburger Vorwahl im Display ihres Telefons sieht.... Schließlich legt sich leise Empörung in ihren Tonfall: „ Wir brauchen Sie nicht!“

Das Gespräch ist beendet, eine neue Erfahrung füllt mich aus bis zum Schmerz:

Dreifach schäme ich mich:

Für meinen Beruf, in dem ich mit jedem abgeschlossenen Projekt wieder einen Bauherrn suchen muss.

Für meinen Wohn- und Arbeitsort, der mitten in Deutschland liegt, aber vielleicht auf der falschen Seite der Republik.

Und für die andere Seite.

Hier endet der 37. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion mit Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion mit Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

02:23 09.11.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 10

Avatar
chrisamar | Community
Avatar
sachichma | Community