Zur Sonntagsfrage

Im archinaut: Dunkle Schatten über der Schlosswiese
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Dieser Blog kommt aus der Zukunft. 27.09.20?? Die Königin lässt sich nicht blicken. Unser Tourbus archinaut: liegt vor dem Berliner Schlossbalkon. Wir warten. Das Geld ist alle, der Kühlschrank leer, man ahnt den Herbst. Was gibt es zu ernten?

Mies hat noch keinen Job. Marlene Dietrich hatte einen kleinen Auftritt in einer Bar, der Pianist ist mit der Kohle verschwunden. Alex und Will sind depressiv. El Lissitzky redet von Enteignung (sowjetische Methode). Peggy und John „The Brain“ sind seit Tagen draußen unterwegs.

„Sonntags Braten?“

Hat Jünger das gefragt?

Die Zwergkaninchen Happy und Nele ducken sich in den hintersten Winkel des Stalls und atmen flach. Sie sind Vegetarier. Sie ahnen dunkel, dass die Höhle kalt bleibt, der Nussbaum trägt keine Früchte in diesem Jahr. Könnten Zwergkaninchen träumen, so müsste Nele jetzt vom flauschigen Bauchfell kleiner Kaninchen träumen. Es wird wohl ein Traum bleiben.

Mies denkt an Liebknecht, aber der Balkon bleibt leer.

Dunkel sind die Fenster des Staatsratsgebäudes.

„Sonntags Braten?“

fragt Jünger noch einmal die Sonntagsfrage.

Die Kaninchen haben große Angst, dass mächtige Wale vom Himmel stürzen.

Ob die Königin wohl auf den Balkon tritt und ihnen zuwinkt?

Hier endet der 18. Eintrag: Dieser Blog ist fiktiv und getrieben von automatischer Niederschrift. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt.Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleiben Sie dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog ist fiktiv und getrieben von automatischer Niederschrift. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleiben Sie dran.

07:14 23.09.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 5