Zwiesprache

Bloghütte: Dieser Blog kommt aus dem Wald
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Dieser Blog kommt aus dem Wald, 15.11.1853:

Wenn ich geschäftlich mit Menschen zu tun habe, bin ich oft verdrossen. Ich habe das Gefühl, als hätte ich etwas Unerlaubtes getan, und es fällt mir schwer, die unangenehmen Begleitumstände zu vergessen. Ich sehe, dass ein solcher Umgang, lange fortgesetzt, mich durch und durch prosaisch, hart und grob machen würde. Der langwierigste Umgang mit der Natur dagegen, und sei er noch so rauh, verhärtet und vergröbert nie. Ein harter, gefühlloser Mensch, den wir mit einem Stein vergleichen, ist in Wirklichkeit viel härter als Stein. Von harten, groben, gefühllosen Menschen, für die ich keine Sympathie habe, gehe ich fort und halte Zwiesprache mit Steinen, deren Herz im Vergleich dazu weich ist.

Henry David Thoreau

Aus den Tagebüchern 1837 – 1861

herausgegeben und übersetzt von Susanne Schaup

Tewes Verlagsbuchhandlung

Hier endet der 254. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

23:56 27.01.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 33