asansörpress35

Politischer Mensch, der seit der Schulzeit getrieben ist, schreibend dem Sinn des Lebens auf die Spur zu kommen.
asansörpress35

B | Was weiße Menschen unbedingt wissen sollten

Rassismus Die Journalistin und Autorin Alice Hasters sprach in Dortmund beim "Talk im DKH" über den "Rassismus vor unserer Nase"

B | Es gibt eine Türkei jenseits von Erdoğan

Podiumsgespräch Dr. Can Dündar lebt in Deutschland im Exil. Kürzlich weilte der sympathische türkische Journalist in Dortmund. Wo er an einer Gesprächsrunde im Rathaus teilnahm

B | "Krieg nach innen, Krieg nach außen"

Buchbesprechung Das Buch versammelt zahlreiche Autoren. Sie haben sich mit den Intellektuellen befasst. Sind sie die "Stützen unserer Gesellschaft" oder eher der herrschenden Macht?

B | Top-Gäste: Reyhan Şahin und Ahmet Toprak

Jahresend-"Talk im DKH" Dr. Reyhan Şahin aka Lady Bitch Ray mit "Yalla, Feminismus!". Und Ahmet Toprak mit "Muslimisch, männlich, desintegriert". Spannende Bücher

B | Bimbes

Buchbesprechung Etwas Licht bringt Karl-Heinz Ebert in die Sache mit den schwarzen Kassen der CDU. Für Helmut Kohl war "Bimbes" das entscheidende Schmiermittel seiner Macht

B | Sachlich zur Sache

Meinungsfreiheit Andreas Zumach war mit seinem Vortrag "Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren" nach Dortmund eingeladen. Der Versuch ihn zu verhindern scheiterte. Gut so

B | Eine bedenkliche Entwicklung

Diskussionsunterdrückung Eine Veranstaltung mit dem bekannten Journalisten und Göttinger-Friedenspreis-Träger Andreas Zumach wird als "antisemitisch" diffamiert. Kein Einzelfall

B | "Agentterrorist" Deniz Yücel zu Gast

Talk im DKH Der Journalist war 367 Tage in türkischer Haft. Davon 290 Tage in strenger Einzelhaft. Mit seinem Buch über diese Zeit ist Yücel derzeit auf Lesereise

B | Das Nordische Modell als Lösung?

Prostitution In Dortmund wurde kontrovers über Prostitution diskutiert. Terre des Femmes fordert ein Sexkaufverbot. Die Stadt setzt hingegen auf das Dortmunder Modell

B | "Der neue Mensch" von Cyril Moog

Rezension Die spannende Geschichte zweier Menschen. Eingebettet in Weltgeschichte von 1917-1923. 7 Jahre hat Moog dafür recherchiert. Keinen Moment langweilg. Chapeau!