Oh »Geronimo«. Graphic Novel entdeckt

Hier ein Plug Neben all den vielen lesenswerten Texten hier in der Com entdeckte ich heute sogar eine irre schöne Graphic Novel.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

https://lh5.googleusercontent.com/-cA_eV41S_eI/VJXA04yG0eI/AAAAAAAAAsA/pR5Choi2Ww0/w251-h377-no/Bildschirmfoto%2B2014-12-20%2Bum%2B19.25.54.png

Als Dankeschön an die Kreativen Weinbeeren der FC hier ein Photo, das Janto Ban und ich vor einem Jahr im Neuen Museum Nürnberg machten

Einige hatten es vielleicht schon gesehen, für alle anderen hier noch einmal eine Blogempfehlung. Neben den vielen lesenswerten, engagierten, klugen Texten hier in der Com entdeckte ich heute eine echte Perle: Eine irre schöne Graphic Novel.

Die Blogger Anchesa, Diander und doimlinque – die Weinbeeren der FC – haben eine »first-hand-Eigenkreation« zusammen erarbeitet, einen virtuos bebilderten Instant Classic. Es kommen vor: Leipzig, die Ostsee, Johann Sebastian Bach, Liebespaare, ein großer schwarzer Rabe, eine supersüße Schildkröte, eine Bar und ganz viele Jukeboxen. Unbedingt ansehen, es lohnt sich.

Hier geht es zu den Blogs.
Kapitel 1, Kapitel 2, Kapitel 3, Kapitel 4, Kapitel 5

Enjoy.

Die schönsten Geschenke sind die, die man unverhofft vorfindet. Mit Dank an die Kreativen.

Hier geht es zu den Geronimo Graphic Novel Blogs
Kapitel 1, Kapitel 2, Kapitel 3, Kapitel 4, Kapitel 5

Mit Dank an doimlinque, diander und anchesa

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

silvio spottiswoode

»Ohne Griechenland kann man Europa umbenennen, etwa in Horst.« (Nils Minkmar)
silvio spottiswoode

Kommentare 3