»Wir packen mit an«

Blockupy Frankfurt In Frankfurt rollen die Umzugswagen, das neue Gebäude der EZB wird bezogen und gestern Abend starteten die diesjährigen Blockupy-Tage.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

https://lh6.googleusercontent.com/-Kjs5DVjiXUI/VG-JiTYdw6I/AAAAAAAAAjg/7ddh-SxtYQU/w375-h501-no/Bildschirmfoto%2B2014-11-21%2Bum%2B19.21.30.png

Nach dem massiv gewalttätigen Vorgehen seitens der Polizei im vergangenen Jahr – der berüchtigten Einkesselung der Blockupy Demonstranten unter dem damals noch Hessischen Innenminister Boris Rhein (inzwischen Hessischer Kulturminister, CDU) sowie dem Sicherheitsdezernenten der Stadt Frankfurt, Markus Frank (CDU) –, wurde Blockupy 2014 als Festival mit Gesprächen, Kunstaktionen und zahlreichen Podiumsdiskussionen konzipiert. In diesem Sinne lautet das Motto für 2014 „#talk #dance #act – Runter vom Balkon!” "Wir packen mit an."



Zahlreiche Gruppen aus In- und Ausland werden zwischen dem 20. und 23. November am Stacheldrahtzaun der EZB gegen die Europäische Finanzpolitik demonstrieren. Mit einem Vortrag „Die Macht und ihre Plätze – Streifzüge durch ein linkes Europa“ von Costas Douzinas (University of London) wurde die Podiumsdiskussion zum Auftakt im DGB-Haus eröffnet. Es sprachen u. a. Andrea Ypsilanti (SPD) und Sandro Mezzadra (Euronomade).

Das Blockupy-Festival versteht sich als Raum für strategische Debatten rund um die Verarmungspolitik der EZB und der Troika. In Arbeitsgruppen wird auch über die weitere »Tag X«-Mobilisierung für Proteste bei der EZB-Eröffnungsfeier Anfang 2015 gesprochen. Dazu Malte Fiedler, vom Blockupy-Bündnis „Als breites Bündnis wird Blockupy sich auch nach den Protesten gegen die Eröffnungsfeier der EZB nicht zurücklehnen. Wir werden uns zunehmend international vernetzen und damit unsere Kritik an der herrschenden Politik auf die Strasse tragen.” (Pressemitteilung)

Das Blockupy-Programm umfasst eine Vielzahl von Aktionen und Gesprächen, Filmvorführungen, Workshops, Performances, Stadtführungen sowie Diskussionsrunden zu Themen wie TTIP, Stadt-und Flüchtlingspolitik, Migration und Gentrifizierung und vieles mehr.

Schön zu sehen ist, wie sehr Blockupy sich in den letzten drei Jahren professionalisieren konnte. Man hat sich auf bleiben eingestellt. Auf langen Atem. Und ist inzwischen schon fast routiniert im Umgang mit Störungen aller Art durch die Obrigkeit.

Hanning Voigts twitterte gerade »Giorgio aus Bologna: 'We see as an attempt to build a european movement in this time of crisis.'«

Dieser Beitrag erscheint in einer Reihe über die Frankfurter Blockupy Proteste als Teil I »Wir packem mit an«

hier geht es zum Teil II :: Protest als Soziale Plastik

Blockupy 2014

Das Festival „#talk #dance #act – Runter vom Balkon!” "Wir packen mit an."



Blockupy webseite https://blockupy.org/

Blockupy Twitterfeed https://twitter.com/Blockupy



Podiumsdiskussion https://blockupy.org/festival2014/podien/

Video der Diskussion


Programmübersicht https://blockupy.org/festival2014/programm/

Kulturprogramm https://blockupy.org/festival2014/kulturprogramm/


wichtige Presseartikel zu Blockupy
Hanning Voigts »Straße und Wahlurne vereinen« (FR, 21.11.14)

Bildergalerie Blockupy 2013, der Frankfurter Kessel, HIER

Was ist Blockupy? http://de.wikipedia.org/wiki/Blockupy

+++ gerade wurde der Eröffnungstermin der EZB für den 18. März 2015 durchgegeben +++ hier die FAZ dazu

19:59 21.11.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

silvio spottiswoode

»Ohne Griechenland kann man Europa umbenennen, etwa in Horst.« (Nils Minkmar)
silvio spottiswoode

Kommentare 11

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar