Angie goes to Hollywood

Biopic Der "Spiegel"-Journalist Dirk Kurbjuweit schreibt das Drehbuch für den großen Merkel-Film, der 2017 in die Kinos kommt. Wir hätte da ein paar Anregungen
Axel Brüggemann | Ausgabe 13/2015 10
Angie goes to Hollywood
Mon dieu! Gérard Depardieu als Sigmar Gabriel in einem Film über Angela Merkel?
Foto: Valery Hache/AFP/Getty Images

Klar ist es lustig, dass sich derzeit alle Gedanken machen, welche Stars in der Holtzbrinck-Verfilmung des Lebens von Angela Merkel 2017 mitspielen könnten: Meryl Streep als Kanzlerin, Gérard Depardieu als Sigmar Gabriel, Daniel Craig als Vladimir Putin und Horst Seehofer als Horst Seehofer. Uns aber geht es nicht um Äußerlichkeiten, sondern um Inhalte. Wie wird also das Drehbuch von Spiegel-Autor Dirk Kurbjuweit aussehen? Neben seiner Novelle Zweier ohne hat er für sein Blatt eine gefühlte Million Merkel-Porträts verfasst, seine Reportage Die halbe Kanzlerin wurde mit dem Reporterpreis geehrt, und in seinem Buch Alternativlos stellt er die graue These auf, dass Merkel vielleicht nicht genial, aber eben die Kanzlerin ist, die Deutschland will. Würde er dieser Lesart treu bleiben, wäre es ein fader Film. Aber für die internationale Produktion könnte Kurbjuweit sich an Blockbustern orientieren und eine ganz andere Merkel zeigen. Hier einige Vorschläge.

Good Bye, Erich! In Wahrheit ist die Mauer nie gefallen, aber um Angela ihre Illusion von Freiheit zu bewahren, baut die Familie ihre Wohnung zum Goldenen Westen um, während sie in der Sauna sitzt. Seither werden keine Kosten gescheut, um sie (und die Bevölkerung im Westen) im Glauben zu lassen, dass sie Kanzlerin des vereinigten Deutschlands sei: internationale Treffen mit Politschauspielern, manipulierte Tagesschau und Arbeiterproteste – wie lange spielt Erich Honecker dieses Spiel noch mit?

House of Mutti. Männer pflastern ihren Weg: Merz, Stoiber, Schröder. Merkel (verkörpert von Kevin Spacey) mordet sich tagsüber durch das Politbusiness und bindet sich als Mutti Macbeth abends die Kochschürze um, schiebt einen Schweinsbraten ins Rohr und zündet sich dann mit Gatte Joachim Sauer eine Zigarette an. Auf einem Nordic-Walking-Spaziergang durch Berlin beschließen sie, Sigmar Gabriel ein manipuliertes Home-Rudergerät zu schenken. Seitenhandlung ist Merkels Affäre mit Pressesprecher Steffen Seibert, der aber längst für die machtbesessene Ursula von der Leyen arbeitet.

Das Leben der anderen Angela M. Quitzow in Brandenburg. Hier versucht Pfarrer Horst Kasner die Kirche zwischen Holunderschnaps und LPG zu etablieren. Zugeständnisse an den Staat sind nötig. Es werden enge Kontakte zum Clan der de Maizières gepflegt, Tochter Angela geht auf Studienreise nach Woronesch – umlagert von Stasi-Spitzeln. Ein Rechtsanwalt mit runder Brille bringt neuen Schwung in die Situation. Ein Politkrimi, bei dem das Gute und das Böse verschmelzen.

Merkel, Angela Merkel. Ein durchgeknallter Horst Seehofer schafft sich wie sein Vorgänger eine Muschi an und versucht, die Nordsee mit Weißbier zu vergiften. Agent Mutti (gleichzeitig auch M) hat die Lizenz zum vollen Vertrauen und stellt sich ihm in den Weg: dramatische Langlaufverfolgung in Österreich. Ursula von der Leyen als Merkel-Girl bläst mit Schrotthubschraubern zum Einmarsch in Kirgisistan.

Zweier ohne den Dicken. Ein Remake von Dirk Kurbjuweits Bestsellernovelle: Merkel (in diesem Fall Veronica Ferres) und Gabriel (Sean Penn) beschließen, Zwillinge zu werden, um das Land ideal und in einem Geiste zu steuern. Als Merkel mit Frank-Walter Steinmeier schläft (ausgedehnte Sexszene!), beginnt Gabriel unkontrolliert zu essen. Merkel fastet, um das Gewicht auszugleichen, aber Gabriel wird klar: Die Zweierkoalition der BRD kommt längst ohne ihn aus.

06:00 26.03.2015
Geschrieben von

Axel Brüggemann

Journalist und Autor in Wien und Bremen.
Schreiber 0 Leser 8
Avatar

Ihnen gefällt der Artikel?

Dann lesen Sie noch mehr Beiträge und testen Sie die nächsten drei Ausgaben des Freitag kostenlos:

Abobreaker Startseite 3NOP plus Verl. ZU Baumwolltasche

Kommentare 10

Der Kommentar wurde versteckt