Wem dient Beate Zschäpe?

NSU-Morde War die gestrige Erklärung von Beate Zschäpe eine Entschuldigung, reine Taktik oder war es gar Reue? Nichts von allem. Es war eine Entlastung der Dienste.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Man wird es zwar nie mit Gewissheit wissen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden Uwe´s im Wohnwagen umgebracht wurden, ist sehr viel höher, als dass sie sich gegenseitig erschossen haben. Wenn das so war, muss man sich fragen, warum "sie" Beate Zschäpe am Leben gelassen haben. Die naheliegendste Antwort darauf ist, dass "sie" Beate Zschäpe am Leben ließen, weil sie noch gebraucht wurde. Sie musste nämlich zuerst das Haus in Brand setzen und so die Verbindung zum Wohnwagen herstellen und anschließend die Bekenner-DVD´s abschicken. Beate Zschäpe erlledigte auch diesen Auftrag erfolgreich, hatte aber immer noch nicht Selbstmord begangen. Warum? Sie wurde noch gebraucht.

Sie stellte sich, landete im Gefängnis, nahm sich mit Heer, Stahl und Sturm drei junge Anwälte, um ihre Gesinnung zu verdeutlichen. Es war voraussehbar, dass die Verteidiger ihr raten würden, zu schweigen. Also schwieg sie. Zuerst. Das Drehbuch verlangte es so. Erst als das Gerüst der Anklage hinreichend beschrieben wurde, war der Zeitpunkt gekommen, ihre Verteidiger kaltzustellen und einen Neuen zu nehmen, der ihr zu einer umfassenden Aussage raten würde.

Nun, war gestern ihr großer Tag. Sie hat mit ihrer 53-seitigen Erklärung nicht nur das Tatsachengerüst der Staatsanwaltschaft bestätigt, sondern sie hat auch den Verfassungsschutz und ähnliche Dienste entlastet.

Übrig bleiben drei Fragen. Hat sie einen neuen Auftrag? Ich denke nicht. Und wenn das alles einigermaßen zutrifft, müsste Beate Zschäpe in nicht so ferner Zukunft, sich das Leben nehmen und zwar so, dass ein Fremdwirken vollkommen ausgeschlossen werden kann. Die zweite Frage ist, warum das Ganze? Die naheliegendste Antwort darauf ist wahrscheinlich, weil "sie" es können.

Und die dritte Frage lautet: Wie bringen "sie" Menschen dazu, ihr Leben einfach so wegzuwerfen? Na, wahrscheinlich genauso, wie "sie" manche überzeugen, sich in die Luft zu sprengen.

15:37 10.12.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 6

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community