bacchus

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Entschuldigt Euch! Bei den Muslimen | 01.10.2014 | 20:26

Wenn Sie hier schon oberlehrerhaft herumtönen müssen, üben Sie sich zumindest in den Grundlagen logischen Denkens. Erstens: Wer das "freiheitlich-demokratische Gesellschaftssystem in Mitteleuropa (...) verinnerlicht" hat, der sollte eigentlich auch mit Artikeln klarkommen, die nicht seiner Meinung entsprechen, richtig? Zweitens: Wenn Sie anderen Leuten das Recht zur Sippenhaftierung absprechen, wirkt es etwas unausgegoren, hier im Namen aller FC-User irgendwelche Forderungen oder gar Verbote auszusprechen.

Ist im Übrigen doch gar nicht so schlimm, wenn Sie Artikel wie jenen von M. Esmer nicht lesen wollen oder sich in einem Umfeld, in dem solche Texte publiziert werden, gar unwohl fühlen. Es gibt Alternativen.

RE: Immer wieder Bush | 01.10.2014 | 17:36

Wow, nur etwas über eine Woche nach den ersten Luftangriffen gegen die IS-Miliz steigt der Freitag in die Berichterstattung ein. Das heißt, so ein bisschen zumindest. Kommt ja eigentlich vom Guardian.

Kann es sein, dass man sich redaktionell etwas schwer damit tut, hier eine eindeutige Haltung zu formulieren? Auf keinen Fall will man US-amerikanisches Kriegstreiben unterstützen, aber für diese IS-Klerikalfaschisten lässt sich nun schwerlich auch nur ein Deut Symphatie aufbringen. Dasselbe gilt für die Community, deren in letzter Zeit so wortgewaltig mitmischenden Putin-Apologeten sich jedenfalls vornehm zurückhalten. Harte Zeiten für Verschwörungstheoretiker, wenn man insgeheim sogar amerikanische Luftangriffe befürworten muss? Eine moralische Zwickmühle, das allerdings. Umso wichtiger, dass dieses Thema im 'linken Diskurs' nicht länger ignoriert wird.

RE: Klimkin will mehr | 18.08.2014 | 18:13

Meinen Sie Ihre Frage ernst? So ungefähr jeder neue (ja meist von den selben Leuten geschriebene) Blog in der Community zum Thema Ukraine deckt sich inhaltlich mit dem Elsässerischen Verschwörungsquark: die westlichen Medien sind gleichgeschaltete Manipulationsorgane, Ukraine und USA die wahren Agressoren und Putin eigentlich ganz harmlos. Das Schlimme daran ist: Üblicherweise liest man so einen grotesken Quatsch in den Meinungsportalen dubioser Boulevardmedien - nun ist die Verschwörungstheorie anscheinend einmal wieder salonfähig geworden. Eigenartig genug, dass ich mich in dieser Debatte gegen den Freitag und auf 'die Seite' der großen Nachrichtenmagazine stellen muss, an denen ich 'normalerweise' genug zu kritisieren habe. Aber mittlerweile frage ich mich ernsthaft, wer hier Propaganda betreibt und wem an halbwegs kritischer Aufbereitung von Informationen gelegen ist.

RE: Klimkin will mehr | 18.08.2014 | 17:19

Die meisten Nachrichtenmagazine haben ihre Kommentarfunktionen abgestellt, weil sie durch einen massiven, von russischen IP-Adressen ausgehenden Shitstorm schlichtweg dazu gezwungen wurden. Es macht auch wenig Spaß, sich mit diesen Praktikanten der inoffiziellen Putin-Pressestelle zu unterhalten. In der Regel haben sie nicht einmal die Traute, auf Gegenfragen zu antworten.

Ich finde es im übrigen sehr traurig, dass der Freitag sich nicht zu schade ist, die seit einigen Monaten eifrig betriebene Elsässer/Montagsdemo-Propaganda in der Community nun auch redaktionell zu reproduzieren. Neue Leser, neues Glück, oder wie lautet hier die Devise?

RE: Sind hier Schlafwandler am Werk? | 30.07.2014 | 23:23

Nehmen Sie es mir nicht übel, aber mit einer solch naiven Rezeptionsweise ("Ich bin beeindruckt wie der EX Flugkapitän analytisch und plausibel mit Bildern erklärt und belegt..."), lässt sich jeder Art von Informationsaufbereitung (auch den von Ihnen abqualifizierten "Lügenmedien") irgendein Gehalt abgewinnen. So unwichtig ist es eben doch nicht, wo was geschrieben steht.

Übrigens musste ich nicht lange "kratzen" und suchen, um meine "Gegenargumente" zu finden. Es reichte ein Blick auf die Rubrik "Klartext", unter welcher sich zahlreiche dubiose Artikel finden lassen, in denen gegen Minderheiten agitiert wird. Man-wird-ja-wohl-nochmal-sagen-dürfen-Empörung inklusive.

RE: Sind hier Schlafwandler am Werk? | 30.07.2014 | 22:27

Sie zitieren hier ernsthaft eine Seite, auf der u.a. gegen Asylanten, Sinti / Roma und Homosexuelle gehetzt wird, um damit irgendeine abstruse Verschwörungstheorie zu belegen? Fragt sich, wer hier auf die "Propaganda und Lügenmedien" reingefallen ist...

RE: Oder so | 09.04.2012 | 16:00

Ich weiß nicht.
Letzte Woche das liberale Märchen vom „guten Mittelstand“ als moralischem Gegenentwurf zum kalten Großunternehmertum, der Tatort gestern/heute als filmgewordene Horrorphantasie des sozialdemokratisch angewärmten Reihenhaus-Biedermeiers: Annäherungen an die außerfilmische Wirklichkeit (ganz zu schweigen von psychologischer Authentizität) gibt es derzeit wohl nur durch die Perspektive besorgter Kleinbürgerlichkeit.
Und umgekehrt wirkte der Sozialarbeiter Tremmel auf mich wie eine Personifizierung des Tatort: mehr mit eigenen Konflikten als mit sozialen Abgründen beschäftigt. In der Praxis sieht das dann so aus: als Prostituierte verkleidete Teenager, die wie als Prostituierte verkleidete Teenager aussehen und Straßenkids, die hippiesk fröhlich herumsitzen und Gitarre spielen (klassisches Tatort-Tableau). War das jetzt noch Tatort oder schon die Kinderkanal-Version von „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“?
Wie gesagt: Ich weiß nicht.