RE: Deutschland kriegt die Krise | 29.06.2018 | 13:25

Blome irrt. Die Unionsparteien werden sich zügig wieder vertragen, nach der Devise: Pack schlägt sich und verträgt sich. Tatsächlich wollte Seehofer nur ein bisschen die Muskeln spielen lassen, damit er im Sommerloch im Gespräch bleibt. Schließlich ist er schon älter und man hört ihm nicht mehr so gerne zu, weil man ja auch nicht miterleben muss, wenn er zu sabbern anfängt; denn das wäre peinlich. Und btw: Hat sich schon mal jemand gefragt, wie es sein kann, dass Frau Merkel die letzen Tage, in denen es angeblich um ihren Skalp ging, so erstaunlich gelassen bleiben konnte? Dann gucken Sie mal hier:

https://www.greenpeace-magazin.de/ticker/top-wirtschaftsverbaende-geben-merkel-im-asylstreit-rueckendeckung

Frau Merkel, die ja eigentlich eine vom Staat bezahlte Wirtschaftsfunktionärin ist, hat genau gewusst, dass sie sich auf ihre Spezies aus der Wirtschaft verlassen kann. Die lassen sie nicht fallen. Also: Schluss mit dem angeblichen Unionsstreit. Die bekannten Litaneien, beginnend mit: "Wir-haben-immer-gesagt" und "Ich-habe-nie-gesagt" können beginnen.

RE: Von Tätern und Opfern | 29.06.2018 | 09:02

Zu einer anderen Zeit hätte man Kapitän Reisch zum Helden erklärt und ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.

*

Erwin-Paul Hampel von der AfD hat heute morgen im DLF erklärt, er würde die Kapitäne von den Schiffen holen und sie vor Gericht stellen. Außerdem hat er erklärt, dass er mit der Frau Bundeskanzlerin in Jordanien gewesen sei. Dort sei die Unterbringung von Flüchtlingen deutlich billiger als in Deutschland, wo eine Sozialarbeiterstunde 30 Euro koste. Deshalb ist er sehr dafür, die Flüchtlinge dort unterzubringen, wo es billiger ist, also vor Ort in Afrika. Dazu passt, dass die Frau Bundeskanzlerin gesten im BT erklärt hat, man müsse FRONTEX seine Arbeit machen lassen, will heißen, Flüchtlinge nach Libyen zurückschaffen, wo sie inhaftiert und gefoltert werden. Das ist offenbar die neue Merkel'sche Flüchtlingspolitik. Pfui Teufel.

RE: Journalisten, basst mit! | 20.06.2018 | 13:37

Es gibt ja die Maxime von Hajo Friedrichs, dass man einen guten Journalisten daran erkenne, dass er sich nicht gemein mache mit einer Sache, auch nicht mit einer guten.

Mein Eindruck ist, dass das von vielen guten Journalisten für das journalistische Evangelium gehalten wird. Es ist aber falsch. Denn man kann sich sehr wohl mit einer guten Sache gemein machen und/oder eine schlechte Sache ablehnen. Denn das Entscheidende ist nicht, ob man das Eine tut und das andere lässt, sondern die Qualität der jeweiligen Begründung.

Es ist ein bisschen wie bei richterlichen Urteilen. Auch dabei kommt es weniger auf das Ergebnis als auf die Begründung an. Ein ungünstiges Urteil ist leicht zu ertragen, wenn es gut begründet ist. Ein günstiges Urteil mit schlechter Begründung ist verdrießlich.

RE: Sie wollen doch einfach nur hier sitzen | 20.06.2018 | 13:01

Es gibt Situationen, in denen es klar besser ist, eine ungeliebte Kanzlerin zu stützen als einen durchgeknallten Innenminister samt einem geltungssüchtigen Provinzfürsten und einem hinterfotzigen CSU-Fraktionsvorsitzenden.

RE: Sie wollen doch einfach nur hier sitzen | 20.06.2018 | 12:56

Die Haltung der SPD im Streit zwischen CSU und CDU um die sog. Flüchtlingspolitik ist erbärmlich. Doch sollte es auch der SPD klar sein, dass sie schlicht gar nichts davon haben wird, wenn die CSU den Sieg davon tragen sollte. Denn dann jubeln nur noch die Rechten und die ganz Rechten.

RE: Auf Augenhöhe | 12.06.2018 | 16:40

Was soll den aus Kim Jong un werden, wenn es zur Wiedervereinigung käme? Möglicherweise würden ihn seine Landsleute an die Hunde verfüttern, so wie er es seinerzeit mit seinem Onkel Jang Song Thaek gehalten haben soll:

https://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1512925/Nordkorea_Verfuetterte-Kim-Jongun-seinen-Onkel-an-Hunde

Das wird er zu vermeiden wissen. Also wird es nichts mit dem Frieden.

RE: Landtagswahlen in Hessen | 18.05.2018 | 14:19

Wenn es nicht nochmal für schwarz/grün reicht, wird es eben schwarz/rot. Warum liebäugele ich nur damit, am Wahltag im Bett zu bleiben?

RE: Zefix! Das ist privat | 26.04.2018 | 20:25

Herr CSU-Generalsekretär Markus Blume spricht neuerdings von einer "unheiligen Allianz" der Söder-Kritiker und von Religionsfeinden, auch wenn es sich um gestandene Christen handelt. So ein A.......h!

RE: Zefix! Das ist privat | 25.04.2018 | 15:30

Ein leicht zu durchschauendes plumpes Manöver, das die CSU am Ende mehr Stimmen kosten könnte, als es ihr bringt. Nun ja; jeder blamiert sich so gut er kann.

RE: Das Geld ist nie genug | 23.04.2018 | 17:06

Wer sein Geld, solange sie/er es noch konnte, ausgegeben hat - wofür bleibt offen - liegt im Alter der Allgemeinheit auf der Tasche. Aber das ist natürlich altmodisch gedacht, was sich noch rächen wird.